„Sonne und Mond“ – eine Skulptur von Paul Dierkes

Im Jahr 1967 schuf der Cloppenburger Künstler Paul Dierkes (1907-68) die Reliefskulptur „Sonne und Mond“. Dr. Martin Feltes deutet dieses Kunstwerk als LebensZeichen.

Die nächste Folge der LebensZeichen erscheint am Freitag, den 8. Mai 2020.

Eine Marmorskulptur als spiritueller Rauchmelder

Eine Eingangszone kann zur Feuerzone werden: Pfarrer Dr. Marc Röbel stellt eine Marmorskulptur unseres Hauses als spirituellen Rauchmelder vor. Die Stapelfelder LebensZeichen fragen nach den inneren Brennpunkten unseres Lebens

Die nächste Folge der LebensZeichen erscheint am Dienstag, den 5. Mai 2020.

„It was a lover and his lass“ (Thomas Morley)

Ein musikalisches LebensZeichen senden Dr. Ulrike Kehrer und Alexander Rolfes aus den Stapelfelder Gärten: „It was a lover and his lass“ von Thomas Morley (1557-1602).

Die nächste Folge der LebensZeichen erscheint am Freitag, den 1. Mai 2020.

„He süht mi!“ - Betrachtung einer Christusikone

„AnSehen“ lautet das Jahresthema der Akademie. In diesem Zusammenhang stellt Heinrich Siefer in plattdeutscher Sprache eine Christusikone mit der Botschaft vor: „He süht mi!“

Die nächste Folge der LebensZeichen erscheint am Dienstag, 28. April 2020.

„Phönix aus der Asche“ – ein Glasbild von Johanna Feltes

Als Gesellenstück hat Johanna Feltes ein Glasbild geschaffen, das sich als Leihgabe in Stapelfeld befindet. Es zeigt das alte Motiv des Phönix, über das der Theologe Dominik Blum nachdenkt.

Die nächste Folge der LebensZeichen erscheint am Freitag, 24. April2020.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.