Gartenkultur

15Mai

Was wächst denn da am Wegesrand? Und was kann ich daraus machen?

Freitag, 15. Mai 2020 - 17:00 bis 21:00

Was wächst denn da am Wegesrand? Und was kann ich daraus machen?

Kräuterseminar – Eva Kongsbak zeigt uns in ihren Kräuterseminaren, wozu wir die (wilden) Pflanzen aus dem heimischen Garten und vom Wegesrand nutzen können. Dies geschieht meist im Rückgriff auf alte, in Vergessenheit geratene Traditionen und Rezepte.

14Jun

Die Stapelfelder Gärten erleben

Sonntag, 14. Juni 2020 - 11:00 bis 12:30

Sonntags-Matinee im Garten – An den sommerlichen Sonntagen führt Gartenplaner Antonius Bösterling durch die Stapelfelder Gärten der Katholischen Akademie. Dabei geht es wie in einem Gartenseminar zu, um Strukturen und Blickbeziehungen der einzelnen Gartenräume, um Pflanzen und Pflege, um aktuelle Gartenmode. Auf 5 Hektar wachsen Rhododendron, robuste Rosen, Hortensien, Stauden und Gräser, Hecken und Wiesenstücke unter den alten Obstbäumen. In einem Naschwald entdecken wir Wildobst, in einem Neuen Wald klimaresistente Bäume und überall stehen Weltenbäume. Im Erfahrungsaustausch werden Empfehlungen auch zum Düngen erarbeitet.

10Jul

Die Rosen in meinem Garten – Rezepte zum Verspeisen und für die Körperpflege

Freitag, 10. Juli 2020 - 17:00 bis 21:00

Die Rosen in meinem Garten – Rezepte zum Verspeisen und für die Körperpflege

Kräuterseminar – Eva Kongsbak zeigt uns in ihren Kräuterseminaren, wozu wir die (wilden) Pflanzen aus dem heimischen Garten und vom Wegesrand nutzen können. Dies geschieht meist im Rückgriff auf alte, in Vergessenheit geratene Traditionen und Rezepte. (Foto: S. Lutkat)

13Sep

Die Stapelfelder Gärten erleben

Sonntag, 13. September 2020 - 11:00 bis 12:30

Sonntags-Matinee im Garten – An den sommerlichen Sonntagen führt Gartenplaner Antonius Bösterling durch die Stapelfelder Gärten der Katholischen Akademie. Dabei geht es wie in einem Gartenseminar zu, um Strukturen und Blickbeziehungen der einzelnen Gartenräume, um Pflanzen und Pflege, um aktuelle Gartenmode. Auf 5 Hektar wachsen Rhododendron, robuste Rosen, Hortensien, Stauden und Gräser, Hecken und Wiesenstücke unter den alten Obstbäumen. In einem Naschwald entdecken wir Wildobst, in einem Neuen Wald klimaresistente Bäume und überall stehen Weltenbäume. Im Erfahrungsaustausch werden Empfehlungen auch zum Düngen erarbeitet.

22Sep

Mein Wildobst-Naschgarten

Dienstag, 22. September 2020 - 19:00 bis 21:30

Züchterisch wurden Wildobstgehölze kaum verändert. Dass die Früchte von Kornelkirsche, Wildapfel und Co. genießbar sind, ist häufig nicht bekannt. Zudem bieten die Sträucher und Bäume im Garten Lebensraum für Vögel und Insekten. Der Bioland-Gärtner Aloys Pöhler gibt Tipps zum Anpflanzen von Wildobst im eigenen Garten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.