Jahresthema „NeuGier“

30Okt

»Denn deinen Gläubigen, o Herr, wird das Leben gewandelt, nicht genommen.«

Sonntag, 30. Oktober 2022 - 19:30 bis 22:00

Das Leben feiern – über den Tod hinaus. – Die Religionen unterscheiden sich z.T. erheblich in ihren Inhalten und äußeren Formen. Aber sie alle wollen auf ihre Weise Antworten geben auf die großen Fragen der Menschheit: Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Was geschieht mit uns, wenn wir sterben? Was uns als Menschen verbindet, sind diese großen Fragen. Die Abendreihe beleuchtet die Deutungen des Todes in diversen religiösen Traditionen. Die Philosophie kann dabei eine Brücke der Begegnung sein, die unterschiedliche Sichtweisen miteinander ins Gespräch bringt.

31Okt

Der Baum – Ein Sinnbild des Lebens

Montag, 31. Oktober 2022 - 11:00 bis Donnerstag, 03. November 2022 - 14:30

Sinnbild des Lebens – Dieser Fotoworkshop widmet sich den Bäumen. Besonders alte und charaktervolle Bäume stehen im Mittelpunkt unseres fotografischen Interesses. Wir wollen dem Baum aber nicht nur als Abbild begegnen, sondern auch als Sinnbild. Als Symbol können Bäume Weg-Weiser sein zur Selbsterkenntnis und zum Verstehen der Welt. Ergänzend zu den fotografischen Erkundungen bereichern Impulsvorträge sowie intensive Bildbesprechungen das Programm.

31Okt

Malerischer Herbst

Montag, 31. Oktober 2022 - 14:00 bis Donnerstag, 03. November 2022 - 14:00

Malerischer Herbst

Von der Symbolkraft der Farben – Rot, orange, gelb und grün – besonders im Herbst leuchten die Farben der Natur. Fotografische Exkursionen laden zur Entdeckung dieses Farbenspiels ein, das aber nicht nur als sinnliches Erlebnis erkundet wird. (Foto: Jutta Engelage)

01Nov

Stapelfelder Trauerforum

Dienstag, 01. November 2022 - 14:30 bis 17:00

Stapelfelder Trauerforum

Tröstende Worte und Zeichen bei Trauer und Tod – »Eine Materialsammlung« – Das Stapelfelder Trauerforum ist ein Kooperationsprojekt der Katholischen Akademie mit der Gemeindecaritas in den Dekanaten Cloppenburg, Vechta und Friesoythe sowie dem Hospizdienst im Landkreis Cloppenburg. Es greift Fragen und Inhalte auf, die sich in der Arbeit der ehrenamtlich Mitarbeitenden im Trauerbesuchsdienst, der Trauerbegleitung oder dem Hospizdienst stellen. Gleichzeitig dienen die Studiennachmittage auch dem gemeinsamen Austausch, der Begegnung und gegenseitigen Stärkung. (© Foto: W. Rolfes)

02Nov

Große Namen – große Bilder – große Themen: Wie das Alte Testament dem Religionsunterricht entgegenkommt - Ein Update zur Theologie des Alten Testaments

Mittwoch, 02. November 2022 - 19:00 bis 21:15

Religionspädagogisches Forum für Religionslehrerinnen und Religionslehrer in Kooperation mit der Abteilung Schule des BMO Vechta – Die Bücher, die zwischen den Buchdeckeln des Alten oder Ersten Testaments zusammengebunden sind, enthalten große Namen, große Bilder und große Themen. Zugleich sind sie äußerst disparat. Propheten und Geschichtserzählungen, Gebete und Novellen, Weisheitsliteratur und Schöpfungsmythen stehen nebeneinander. Je differenzierter die Alttestamentler*innen diese Schriften untersuchen, desto schwieriger scheint es zu werden, die großen Strukturen im ersten Teil der christlichen Bibel zu erkennen. Der Osnabrücker Alttestamentler Georg Steins erschließt Figuren und Strukturen quer durch die heiligen Schriften über Jesus von Nazareth und hilft dabei, heute den Unterricht mit einer guten Grundkenntnis einer ‚Theologie des AT‘ zu bestreiten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.