Jahresthema „NeuGier“

01Jun

Kita-Pastoral in der Elementarpädagogik

Mittwoch, 01. Juni 2022 - 10:00 bis Donnerstag, 02. Juni 2022 - 16:30

Kita-Pastoral in der Elementarpädagogik

Die Modulare Fortbildung wird als bistumsweites Angebot im Jahr 2022 in der Katholischen Akademie Stapelfeld angeboten. Die Qualifizierung richtet sich an Erzieherinnen und Erzieher sowie an Mitarbeitende im pastoralen Dienst, die tiefer in die Kita-Pastoral einsteigen möchten. Weitere Termine: 13. bis 14. September und 30. November bis 1. Dezember. Informationen zu den Unterstützungsmöglichkeiten im Bereich Kita-Pastoral und Anmeldungen bei Annlen Hunfeld Warnking, BMO Vechta, Abteilung Seelsorge, Sachbereich Kita-Pastoral. (Tel. 04441 872-244, annlen.hunfeld-warnking@ bmo-vechta.de)

02Jun

Viktor Frankl-Forum - Philosophie und Psychologie im Dialog

Donnerstag, 02. Juni 2022 - 19:30 bis 21:30

Viktor Frankl-Forum - Philosophie und Psychologie im Dialog

Existentielle Psychotherapie: Viktor E. Frankl und Rollo May – In Viktor E. Frankls Ansatz ist eine enge Verzahnung von Philosophie und Psychologie grundgelegt. Als Philosoph stand er dem modernen Existenzdenken nahe. Als Psychiater und Psychotherapeut hat er daraus eine sinnbezogene Therapieform entwickelt: die Logotherapie und Existenzanalyse. Dass dieser Ansatz sich nicht nur an Menschen in therapeutischen Ausnahmesituationen wendet, will die neue Reihe in Vorträgen und Seminaren herausarbeiten.In Kooperation mit der Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalytische Psychotherapie (GLEP) stellt sie Frankls Konzept und dessen Weiterentwicklungen vor. Frankls Schlüsselfrage bleibt auch im 21. Jahrhundert aktuell: Wo und wie finden wir in der »fluiden Moderne« Antworten auf die Frage nach dem Sinn? (Foto: W. Rolfes)

06Jun

1350 Jahre Bonifatius

Montag, 06. Juni 2022 - 10:00 bis 13:00

1350 Jahre Bonifatius

Impulse für eine missionarische Kirche heute? – Der englische Mönch Wynfreth (Winfried), geboren um 642 in Crediton nahe bei Essex, erhielt 719 in Rom von Past Gregor II. den Missionsauftrag und einen neuen Namen: Bonifatius, der Mann, der das Gute bringt. Nach seinen Missionen im Frankenreich wird Bonifatius seit dem 16. Jahrhundert als »Apostel der Deutschen« verehrt. 2022 feiert die Kirche 1350 Jahre Bonifatius, sein Gedenktag am 5. Juni und das Pfingstfest fallen zusammen. Was der große Missionar und Kirchenorganisator den Christ*innen in Deutschland heute noch zu sagen hat und ob er die Kirche hierzulande zu einem missionarischen Selbstverständnis inspirieren kann, darüber diskutieren wir mit Msgr. Georg Austen, dem Generalsekretär des Bonifatiuswerks. Einladung zur Eucharistiefeier mit Msgr. Austen um 10.00 Uhr, anschließend Vortrag und Diskussion.

09Jun

Musik fachfremd unterrichten von der Pike auf: Teil 2

Donnerstag, 09. Juni 2022 - 10:30 bis Freitag, 10. Juni 2022 - 13:30

Musik fachfremd unterrichten von der Pike auf: Teil 2

Fortbildung für Grundschullehrkräfte – Unsere mittlerweile 5-teilige Seminarreihe vermittelt vielfältige Unterrichtsideen für alle Kompetenzbereiche des Musikunterrichts. Die Seminare sind einzeln buchbar und müssen nicht der Reihenfolge nach belegt werden. Freuen Sie sich in Teil 2 auf weitere Bewegungslieder, Tänze, Klang- und Stimmbildungsgeschichten, Mitspielsätze und Liedgestaltungsideen. Dabei setzen wir Stabspiele, Boomwhackers und Percussion ein und gehen ganz praktisch mit grafischer und klassischer Notation um.

10Jun

Der Baum in der Kunst

Freitag, 10. Juni 2022 - 17:00 bis Sonntag, 12. Juni 2022 - 13:30

Der Baum in der Kunst

Kaum ein anderes künstlerisches Motiv ist so populär und zugleich so symbolbehaftet wie der Baum. So haben sich Künstler vieler Jahrhunderte mit den biblischen und mythologischen Baummotiven intensiv befasst. Und noch heute sind uns die intensiven künstlerischen ‚Befragungen‘ des Baumes der Romantik gegenwärtig. Doch stellen Bäume auch für zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler ein wunderbar abwechslungsreiches Thema dar, das mit seinem Formen- und Farbenreichtum vielfältige Assoziationen und Interpretationen zulässt. So kreuzen sich im Baum immer wieder auch die Blicke sowohl der Kunstkenner als auch der Naturliebenden. In diesem Seminar soll anhand ausgewählter Baumdarstellungen unser Verhältnis zu Bäumen in kunstgeschichtlicher Perspektive reflektiert werden. (Bild: Giuseppe Penone, Idee di Pietra, 2010)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.