Jahresthema „NeuGier“

06Jul

Wie entsteht ein gelungenes Bild?

Mittwoch, 06. Juli 2022 - 14:30 bis Freitag, 08. Juli 2022 - 13:30

Wie entsteht ein gelungenes Bild?

Grundlagen der Digitalfotografie – Die Grundlagen des fotografischen Schaffens sowie der Digitalfotografie werden in diesem Workshop vermittelt. Neben der Kameratechnik stehen auch Bildkomposition, Beleuchtungseffekte und vor allem der fotografische Blick auf der "Tagesordnung". Wie entsteht ein gelungenes Bild? Ausführliche Bildbesprechungen der geschaffenen Arbeiten runden diesen Workshop ab. (© Foto: A. von Brill)

08Jul

Gefühle und Werte

Freitag, 08. Juli 2022 - 17:00 bis Sonntag, 10. Juli 2022 - 13:30

Gefühle und Werte

In früheren Epochen haben kulturelle und religiöse Traditionen einen stabilen Orientierungsrahmen vorgegeben. Das ändert sich im Zuge der Moderne: Die Sinnsuche ist dem Individuum aufgegeben. Viktor E. Frankl, der Begründer der Logotherapie und Existenzanalyse, war davon überzeugt: Der Lebenssinn erfüllt sich in der Verwirklichung von Werten. Diese sind nicht zu verwechseln mit sozialen Regeln oder politisch verordneten Normen. In jedem Menschen ist ein geistig-emotionales Sensorium für das Wertvolle angelegt. Das Seminar ist zugleich als Jahrestagung für die GLEP konzipiert. Es beleuchtet die philosophischen und psychologischen Hintergründe des Konzeptes. Die Arbeitskreise machen den Zusammenhang von "Gefühlen und Werten" für die therapeutische und lebenspraktische Umsetzungsebene fruchtbar. (Foto: W. Rolfes)

09Jul

Gute Arbeit 4.0

Samstag, 09. Juli 2022 - 09:00 bis 17:00

Eine Fachtagung in Kooperation mit der KAB Land Oldenburg und dem KKV der Bezirksgemeinschaft Oldenburg – Seit 2016 hat die Bundesregierung einen »Dialogprozess Arbeiten 4.0« angeschoben, um über die Zukunft der Arbeitsgesellschaft zu diskutieren. Auf der Basis des Leitbilds ‚Gute Arbeit‘ sollen dabei Spielregeln und Leitlinien für eine zukünftige digitalisierte Arbeitswelt entwickelt werden. Inzwischen haben sich durch den coronabedingten Digitalisierungsschub viele Realitäten der Arbeitswelt verschoben. Die Fachtagung will die Diskussion um Arbeit 4.0 ausdrücklich ins Oldenburger Land holen. Gemeinsam debattieren KKV und KAB, Expertinnen und Arbeitnehmer darüber, ob Arbeit 4.0 schon Realität in der Arbeitswelt des Oldenburger Landes ist, welche Auswirkungen die Veränderung der Arbeitswelt heute schon hat und nicht zuletzt, welche Positionen der christlichen Soziallehre aussagekräftig und hilfreich sein können, wenn es um »Gute Arbeit 4.0« geht.

11Jul

In Holz

Montag, 11. Juli 2022 - 10:00 bis Freitag, 15. Juli 2022 - 16:00

In Holz

Bildhauerseminar mit Sarah Hillebrecht – Das Sommerseminar im Stapelfelder Freiluftatelier lädt zur bildhauerischen Auseinandersetzung in Holz ein. Dieses Material hat einen eigenen Charakter – gestaltbar und widerspenstig zugleich. Holz zu bearbeiten bedeutet, auf die Eigenart des Holzes einzugehen wie auch die eigenen Möglichkeiten und Grenzen am »Gegenüber« Holz zu erfahren. Unter der Anleitung der Bildhauerin Sarah Hillebrecht schaffen Sie Ihre individuelle Holzskulptur. Der Kurs ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene konzipiert. Der Workshop findet in Kooperation mit der Werkschule Oldenburg statt.

11Jul

Rad – Land – Lüüe: E-Bike Radwandertage

Montag, 11. Juli 2022 - 11:00 bis Donnerstag, 14. Juli 2022 - 13:30

Rad – Land – Lüüe: E-Bike Radwandertage

Radwannerdaage tosaame mit den Heimatverein Cloppenborg – In de Geschichte van dat Ollnborger Münsterland speelt uk de Technik een groot Rulle. All fröh was Mobilität een wichtig Thema. De Iesenbahn »Pingel-Anton« was een wichtig Verbinnen van ´t Land in de Stadt. Möhlen mit ehr Sagewark sörgden dorför, dat dat Holt för ´n Huusboo klor köm. De Stadt Lohne kennt all fröh een industriell Entwicklung: Feern, Tabak un Zigarren, Pinsel un Bössels, Korken un Kunststoff. In Golldenstedt lätt sik een besünner Industriedenkmaal besichtigen: de Hof Bredemeyer mit Elektrizitätswark un Turbinenhuus. Un vandaag speelt de Eco-Park in Drantum een immer wichtiger Rull. Neischierig worn? Dann glieks anmellen un rupp up ´t Rad!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.