Jahresthema » ÜberBrücken«

05Mai

Imagination des Unsichtbaren

Sonntag, 05. Mai 2019 - 11:00 bis 12:30

Imagination des Unsichtbaren

Ausstellungseröffnung mit Gemälden von Michael Rickert – Als eine Brücke in die Welt des Unsichtbaren kann das malerische Werk von Michael Rickert gedeutet werden, in dem nicht das Sichtbare abgebildet, sondern Unsichtbares geschaut wird. Dies geschieht durch den geheimnisvollen Klang der Formen und Farben, der wesentlich zur meditativen Kraft der Gemälde beiträgt. - [Bild: "Panta Rhei 16", Gemälde von Michael Rickert (2014)]

07Mai

Europa! Aber warum eigentlich ... ?

Dienstag, 07. Mai 2019 - 19:30 bis 22:00

Europa! Aber warum eigentlich ... ?

Der alternative Stammtisch: Forum zum Miteinander diskutieren – ohne Populismus – Wir erleben, dass unsere Lebenswelt immer komplexer wird: Globalisierung, Menschenrechte, Klimawandel, industrielle Landwirtschaft, Glaubenskriege, Gentechnik, Armut und viele Themen mehr sind allgegenwärtig in den Nachrichten. Wir erleben auch eine gewisse Ohnmacht in der Gesellschaft als Reaktion auf diese Fülle an Themen. Leider werden dann häufig einfache Antworten auf die Fragen dieser Zeit verlangt. Das Resultat ist ein Erstarken von Populisten. Zudem werden im Ringen um Macht unverblümt und absichtlich falsche Fakten propagiert. Die Katholische Akademie Stapelfeld versteht sich als ein Ort der Verständigung. Mit unserem alternativen Stammtisch wollen wir genau dies ermöglichen: In entspannter Atmosphäre werden wir uns einem bestimmten Thema widmen, uns mit Experten austauschen und gängige Vorurteile unter die Lupe nehmen. - (Bild: fotolia.com)

09Mai

Du bist das Leben, davon lasst uns singen!

Donnerstag, 09. Mai 2019 - 17:30 bis Freitag, 17. Mai 2019 - 20:30

Du bist das Leben, davon lasst uns singen!

Neue Geistliche Lieder in Frauengottesdiensten in Kooperation mit der kfd – Sie singen gerne und haben Lust, Gottesdienste zu gestalten und dabei Neue Geistliche Lieder einzubringen? In unserem Abendworkshop üben wir mit Dr. Ulrike Kehrer bewegte und gefühlvolle neue Lieder ein, die schnell ins Ohr gehen. Über die Musik hinaus gibt Mechtild Pille Anregungen und Tipps zum Aufbau von Gottesdiensten für Frauen. Anmeldung im Referat für Frauenseelsorge unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 04441 872-285

10Mai

»Dat kannst mi glöven!« – Man wo find’ik de richtigen Wöör?

Freitag, 10. Mai 2019 - 14:30 bis Samstag, 11. Mai 2019 - 16:00

»Dat kannst mi glöven!« – Man wo find’ik de richtigen Wöör?

Schrievwarkstäe för Sprekers van Andachten in ’t Radio – Veele sünd dor all een heile Tied mit bi, wenn dat up NDR 1 Neddersasen hett: »Dat kannst mi glöven!« Annere kaamt nei d’rto. För alle is dat meist nich so eenfach, de richtigen Wöör to finnen, wenn ’t d’rümme geiht, den Hörer to packen to kriegen. Disse Warkstäe will helpen, Ideen up ’t Popeer to bringen, maal dat een of anner uttoprobeern.

10Mai

Mein Garten – eine Oase für Mensch und Natur

Freitag, 10. Mai 2019 - 16:00 bis 20:00

Mein Garten – eine Oase für Mensch und Natur

Zukunft: nachhaltig und geschlechtergerecht – Seminarreihe in Kooperation mit dem kfd Landesverband Oldenburg In welcher Welt wollen wir leben? Wie muss sie gestaltet sein, dass sie lebenswert ist – jetzt und in Zukunft? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des kfd- Themas »Zukunft: nachhaltig und geschlechtergerecht«, mit denen die kfd Veränderungen im Verband, in der Kommune und in der Kirche anstoßen möchte. Ziel ist es, neue Impulse für ein gerechtes, schöpfungsfreundliches und nachhaltiges Handeln zu setzen, am Beispiel der Themenfelder »Textilien«, »Garten« und »Lebensmittel« konkrete Empfehlungen zu erhalten und Anstöße für Veränderungen zu geben. Grundlagen des Projektes sind die Beschlüsse der UN zu den nachhaltigen Entwicklungszielen 2015, das Weltklimaabkommen von Paris, die Enzyklika Laudato si‘ und die Position der kfd »Zukunft: nachhaltig und geschlechtergerecht «, die die kfd-Bundesversammlung im Jahr 2015 einstimmig verabschiedet hat. Anmeldungen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 04441 872-282.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok