Natur und Ökologie

22Feb

Eine Reise nach Ostfriesland

Donnerstag, 22. Februar 2018 - 19:00 bis 22:00

Eine Reise nach Ostfriesland

Lichtbildervortrag mit Eckhard Albrecht – Der Cloppenburger Fotograf porträtiert mit faszinierenden Bildern die Kirchen, Schlösser, Mühlen, Künstlergärten und die weite Landschaft Ostfrieslands. Eindrucksvolle Fotografien, die Lust machen, die schönsten Tagesziele der Region auch touristisch zu entdecken.©Foto: E.Albrecht

28Feb

»Der leise Atem der Zukunft«

Mittwoch, 28. Februar 2018 - 19:30 bis 21:30

»Der leise Atem der Zukunft«

Die Vortrags- und Diskussionsreihe »Ökologie und Philosophie« versucht die ethischen Grundlagen des ökologischen Handelns zu reflektieren und in einem übergeordneten Zusammenhang zu klären oder zu ordnen. Es geht darum, im Lichte neuer Erkenntnisse und Herausforderungen die hergebrachten Werte zu erinnern und ggf. erneuernd zu bewerten. Auf seiner Reise durch das Land erkundet der Autor Ulrich Grober »Landmarken« eines Wertewandels und entwirft »eine neue Art von Heimatkunde« (FAZ). Seine Bot73 schaft: Nachhaltigkeit ist eine mindestens ebenso starke Realität in unserer Gesellschaft wie die Krise. Sie ist zuerst ein ethisches Prinzip: So wie die menschliche Würde muss auch die Integrität der natürlichen Lebensgrundlagen unantastbar sein. Es lohnt sich, unsere Aufmerksamkeit auf das zu richten, was heute schon eine wünschenswerte und lebbare Zukunft enthält: eine Kultur der Empathie, der Entschleunigung und Selbstbeschränkung – des guten Lebens.

08Mär

»Zukunft Einkaufen« – Glaubwürdig wirtschaften im Bistum Münster

Donnerstag, 08. März 2018 - 10:00 bis 16:00

»Zukunft Einkaufen« – Glaubwürdig wirtschaften im Bistum Münster

Seminarreihe – Die Enzyklika Laudato si‘ hat wie kein anderes Lehrschreiben Aktivitäten zur Bewahrung der Schöpfung in den Vordergrund des Handelns in der Kirche gerückt. Es geht darum, glaubwürdig mit den Ressourcen der Kirche zu wirtschaften, um im Sinne der katholischen Soziallehre sozial, gerecht, subsidiär und auch nachhaltig zu handeln. Vor diesem Hintergrund hat der Bischöfliche Rat der Durchführung eines Projektes »Zukunft einkaufen – Glaubwürdig wirtschaften im Bistum Münster« grundsätzlich zugestimmt und alle Pfarreien und Einrichtungen zur Mitwirkung eingeladen. Mit Hilfe dieser Kursreihe werden bestehende Aktivitäten systematisch erfasst und weitere umweltrelevante Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt. ©Foto:fotolia.com

12Mär

Befreiung vom Überfluss

Montag, 12. März 2018 - 19:30 bis 21:30

Die Vortrags- und Diskussionsreihe »Ökologie und Philosophie« versucht die ethischen Grundlagen des ökologischen Handelns zu reflektieren und in einem übergeordneten Zusammenhang zu klären oder zu ordnen. Es geht darum, im Lichte neuer Erkenntnisse und Herausforderungen die hergebrachten Werte zu erinnern und ggf. erneuernd zu bewerten. Die Vision einer »Postwachstumsökonomie «, einer nicht mehr auf Wachstum um jeden Preis setzenden wirtschaftlichen Ordnung, wird an diesem Abend skizziert und diskutiert. Es ist die Suche nach dem, was die Gesellschaft zusammenhält und dem, wo sie Halt sagen muss, um eine gemeinsame Zukunft zu entwickeln. Wenn die Grenzen des Wachstums erreicht oder gar überschritten sind, ist es an der Zeit, über zukünftige Modelle der wirtschaftlichen und sozialen Ordnung nachzudenken. Eine Fülle philosophischer und ethischer Kernfragen begleitet die Debatte.

03Apr

Suche Frieden

Dienstag, 03. April 2018 - 11:00 bis Freitag, 06. April 2018 - 14:30

Familienseminar in Zusammenarbeit mit der Kath. Polizeiseelsorge – Das Leitwort des Münsteraner Katholikentages 2018 übernehmen wir für dieses Seminar. Jeder Mensch sehnt sich nach Frieden. Gewiss: Friede ist nicht alles, aber ohne Friede ist alles nichts! Frieden ist weit mehr als die Abwesenheit von Krieg und Gewalt. Unsere tiefe Sehnsucht nach Frieden ist deshalb mehr als der Wunsch, von Krieg verschont zu bleiben. So strukturiert die Suche nach Frieden auch das Programm: Friede mit Gott, mit der Welt und der Umwelt, mit den Tieren, den anderen Menschen und mit sich selbst. Wie kann das werden?