Natur und Ökologie

31Jan

Lebensraum See im Winter – Vögel als Überwinterungsgäste

Donnerstag, 31. Januar 2019 - 09:30 bis Freitag, 01. Februar 2019 - 17:00

Lebensraum See im Winter – Vögel als Überwinterungsgäste

Entdeckertouren – Vor unserer Haustür liegen sehr unterschiedliche und vielfältige Natur- und Lebensräume. Doch wissen wir überhaupt, welche Schätze nur darauf warten, von uns (wieder) entdeckt zu werden? Das Umweltzentrum lädt in Kooperation mit der NABU Bezirksgruppe Oldenburger Land ein, auf Entdeckertour zu gehen. Im Winter ruht die Natur – doch finden sich jedes Jahr wieder Rastvögel aus dem hohen Norden an den Seen im Oldenburger Münsterland ein, darunter Singschwäne, Zwergschwäne und verschiedene Gänsearten. Gemeinsam werden wir Exkursionen zum Dümmer und an die Thülsfelder Talsperre unternehmen und dort die winterlichen Lebensräume der Vögel erkunden. - © Foto: W. Rolfes

08Feb

Sich ausbreiten wie ein Baum, Erde fühlen und Kraft spüren

Freitag, 08. Februar 2019 - 17:00 bis Sonntag, 10. Februar 2019 - 13:30

Sich ausbreiten wie ein Baum, Erde fühlen und Kraft spüren

Tai-Chi-Seminar für Anfänger und Fortgeschrittene – Tai-Ji wird seit Jahrhunderten in China zur Verbesserung der körperlichen und geistigen Gesundheit praktiziert. Ruhige, sanft fließende Bewegungsabläufe, die Atmung und eine nach innen gewandte Aufmerksamkeit regen die sogenannte Vitalkraft, Qi, an. Kennzeichnend für Tai-Ji ist der kontinuierliche Bewegungsfluss ohne Pausen. In diesem Wochenend-Seminar für Anfänger und Fortgeschrittene jeglichen Alters, werden die fünf Elemente und Kreise in Anlehnung an die Schule von Al Huang geübt. Qi Gong, Meditation und meditativer Tanz sind ergänzende Kurselemente.

09Feb

»Jeder Schnitt bringt Triebe«

Samstag, 09. Februar 2019 - 09:00 bis 15:00

»Jeder Schnitt bringt Triebe«

Gartensträucher und -bäume schneiden – In diesem Seminar wird Gartenplaner Antonius Bösterling in den Stapelfelder Gärten auch praktisch zeigen, wie eine artgerechte Verjüngung und Auslichtung von Bäumen und Sträuchern sowie die Formgebung von Gehölzen erfolgen muss, immer unter dem Gesichtspunkt: jeder Schnitt bringt Triebe. Wir werden den artgerechten Habitus erkennen, der bei jedem Schnitt erhalten bleiben muss. Es erfolgen Hinweise zum Schnitt von Rosen, Hortensien, Kletterpflanzen, Hecken und von freigewachsenen Taxus und Blütensträuchern. Nach einer theoretischen Einführung werden praktische Übungen durchgeführt. - © Foto: fotolia

19Feb

Energie und Kosten sparen! Einführung in das Umweltmanagementsystem und ins Energiemanagement

Dienstag, 19. Februar 2019 - 11:00 bis 17:00

Energie und Kosten sparen! Einführung in das Umweltmanagementsystem und ins Energiemanagement

Zukunft Einkaufen – Glaubwürdig wirtschaften – Initiative für Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen Papst Franziskus hat mit seiner Enzyklika Laudato Si alle Christinnen und Christen an ihre Verantwortung für die Schöpfung erinnert. Die Initiative »Zukunft einkaufen« verfolgt als Ziele die Reduktion des Verbrauchs von Energie und Ressourcen in Kirchen und ihren Einrichtungen und Umstellung der Beschaffung auf der Grundlage ökologischer und sozialer Kriterien in Richtung Nachhaltigkeit. Wir laden Verantwortliche aus den Kirchengemeinden und kirchlichen Gremien sowie Interessierte ein, dieses Projekt selbst in einem strukturierten Prozess anzugehen:

20Feb

Auftakt: »Zukunft: nachhaltig und geschlechtergerecht. Wie gelingt Veränderung?«

Mittwoch, 20. Februar 2019 - 17:30 bis 21:00

Auftakt: »Zukunft: nachhaltig und geschlechtergerecht. Wie gelingt Veränderung?«

Zukunft: nachhaltig und geschlechtergerecht – Seminarreihe in Kooperation mit dem kfd Landesverband Oldenburg In welcher Welt wollen wir leben? Wie muss sie gestaltet sein, dass sie lebenswert ist – jetzt und in Zukunft? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des kfd- Themas »Zukunft: nachhaltig und geschlechtergerecht«, mit denen die kfd Veränderungen im Verband, in der Kommune und in der Kirche anstoßen möchte. Ziel ist es, neue Impulse für ein gerechtes, schöpfungsfreundliches und nachhaltiges Handeln zu setzen, am Beispiel der Themenfelder »Textilien«, »Garten« und »Lebensmittel« konkrete Empfehlungen zu erhalten und Anstöße für Veränderungen zu geben. Grundlagen des Projektes sind die Beschlüsse der UN zu den nachhaltigen Entwicklungszielen 2015, das Weltklimaabkommen von Paris, die Enzyklika Laudato si‘ und die Position der kfd »Zukunft: nachhaltig und geschlechtergerecht «, die die kfd-Bundesversammlung im Jahr 2015 einstimmig verabschiedet hat. Anmeldungen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 04441 872-282 - © Foto: fotolia

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen