Religion, Glauben, Theologie

12Nov

Kreuz - Folterinstrument, Lebensbaum, Heilszeichen?

Samstag, 12. November 2022 - 09:30 bis Sonntag, 13. November 2022 - 13:30

Seminarreihe #theologisch.klar – Das Kreuz ist das wichtigste Symbol des Christentums. Eigentlich ist es aber das Instrument einer im Alten Orient in der Antike weit verbreiteten Hinrichtungsart. Während die einen heute das Kreuz als Gold Goldschmuck tragen, wenden sich andere angewidert ab, wo sie diesem Symbol des Christlichen Glaubens in der Öffentlichkeit begegnen. Das Seminar aus der Reihe #theologisch. klar klärt die unterschiedlichen Facetten der Bedeutung des Kreuzes und beleuchtet die Sinnperspektiven zwischen Folterinstrument und Heilszeichen.

25Nov

Neugierig auf den eigenen Glauben? Ein Glaubenskurs in Zusammenarbeit mit der Pfarrei St. Margaretha in Emstek

Freitag, 25. November 2022 - 17:00 bis Samstag, 26. November 2022 - 18:00

Neugierig auf den eigenen Glauben? Ein Glaubenskurs in Zusammenarbeit mit der Pfarrei St. Margaretha in Emstek

Auch das noch – die Kirche … (Modul 4) – Glaube ja, Kirche nein. Das ist nicht nur ein Slogan, sondern immer öfter auch ein empirischer Befund. Viele Menschen bezeichnen sich nach wie vor als religiös, ja sogar als gläubig, wollen aber mit der Kirche in ihrer derzeitigen Gestalt nichts zu tun haben. In einem Glaubenskurs muss auch das noch thematisiert werden – die Kirche. Denn keiner kann alleine glauben. Wenn das stimmt: Wie sieht dann eine glaubwürdige Kirche der Zukunft aus? (Die Teilnahme an diesem Glaubenskurs steht auch Interessierten offen, die nicht aus der Pfarrei St. Margaretha kommen.)

07Mär

Was machen wir mit der Macht der Bilder? Ein Update zur Bilddidaktik

Dienstag, 07. März 2023 - 19:00 bis 21:15

Was machen wir mit der Macht der Bilder? Ein Update zur Bilddidaktik

Religionspädagogisches Forum für Religionslehrerinnen und Religionslehrer in Kooperation mit der Abteilung Schule des BMO Vechta – In Kooperation mit dem BMO Vechta bieten wir im Rahmen des Religionspädagogischen Forums 2022/2023 vier Abende für Religionslehrerinnen und Religionslehrer an. Im Gespräch mit namhaften religionspädagogischen und theologischen Expertinnen und Experten möchten wir kompakt und kompetent aktuelle religionspädagogische und -didaktische Fragestellungen darstellen und diskutieren. An jedem Abend folgt auf einen Impuls durch den Referenten oder die Referentin ein moderiertes Fachgespräch im Plenum – mit unmittelbarem Nutzen für die eigene religionsunterrichtliche Praxis (Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe am 24. Mai, 11. Oktober und 2. November). Die Referentin an diesem Abend ist die praktische Theologin und Kunsthistorikerin Rita Burrichter. Sie kennt sich aus mit der Macht der Bilder. Die Paderborner Religionspädagogin hat zwar wiederholt für eine ästhetische Ausrichtung des Faches plädiert, wollte dies aber gerade nicht als Gegenentwurf zu einer politischen Option religiöser Bildung verstanden wissen. In letzter Zeit wird die wirklichkeitsprägende Macht der Bilder – in Politik und Wissenschaft, für Religion und Kultur – immer größer. Was bedeutet das für religiöse Bildung und den Umgang mit diesen Bildern? Ein Update in praktischer Absicht!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.