• Freitag, 10. Februar 2017

    Adagio - Ausstellung

    Fotografien von Bernd Walz – die Ausstellung „Adagio“ des Potsdamer Fotografen Bernd Walz zeigt eine ganz andere Facette der Naturfotografie. Er folgt in seinen Langzeitbelichtungen dem Prinzip der Reduktion, arbeitet nur in Schwarz-Weiß, mit wenigen, fast mathematisch komponierten Motivelementen, die in ihren Formen und Linien, Kontrasten und Schattierungen eine „Ästhetik des Kargen” schaffen, erklärte Dr. Martin Feltes in seiner Einführung. So entstehen an von Menschen verlassenen Orten der Einsamkeit Bilder mit einer fast eindringlichen Ruhe, die den Betrachter einladen, sich darin zu versenken und die eigenen Gedanken ins Innere reisen zu lassen. Rund 40 seiner Bilder wurden für die Ausstellung im Profilabor von CEWE in Oldenburg auf großformatige Alu-Dibond-Platten gedruckt. Sie sind noch bis zum 18. Mai im Foyer und in den Fluren der Katholischen Akademie Stapelfeld zu sehen.©Fotos: B.Walz Öffnungszeiten: Mo-Sa: 08.30 bis 19.30 Uhr und So von 08.30 Uhr bis 14.00 Uhr

    Zu den Details

  • Sonntag, 26. Februar 2017

    Fasten als ein Weg zum Heil

    Fastenwoche nach F.-X. Mayr – Das Fasten kann zu einer heilsamen und reinigenden Erfahrung an Leib und Seele verhelfen. Tägliche geistliche Impulse und Meditation in Stille unterstützen dabei, zu innerer Freiheit und Ruhe zu finden und sich neu auf Gott hin auszurichten. Körperübungen fördern die Gesundheit und das körperliche Wohlbefinden. Das Fasten erfolgt in schonender Weise durch eine „Milch-, Tee- und Semmeldiät“ nach F.-X. Mayr und ist gut auch für „Fastenanfänger“ geeignet. Foto: B.Kappenberg

    Zu den Details

  • Montag, 27. Februar 2017

    Kontakt & Studium

    Goldene Kälber. Oder: Worum sich nicht alles drehen darf. – In der Reihe Kontakt & Studium geht es um Fragen der Lebens-Orientierung, der Glaubens-Verantwortung, um unsere geistigen Wurzeln – und nicht zuletzt um die Begegnung und den anregenden Austausch mit interessanten und interessierten Menschen. Manchmal ist das scheinbar Vernünftige närrisch. Manchmal ist weniger mehr. In der Woche, in der Karneval das Leben als närrisches Treiben inszeniert und der Aschermittwoch einlädt zu bereicherndem Verzicht, wollen wir goldene Kälber in den Blick nehmen, die verrückt werden und verrückt machen, wenn sich alles um sie dreht – wie Ordnung, Geld, Macht, Leistung oder Anerkennung.

    Zu den Details

  • Mittwoch, 01. März 2017

    Politischer Aschermittwoch:

    "An den Schnittstellen- Zur Rolle der Kirche im Oldenburger Land heute" – Wir haben den neuen Offizial und Weihbischof Wilfried Theising eingeladen, am Politischen Aschermittwoch gesellschaftlich Engagierten und politisch Aktiven vorzustellen, wie er die jetzige Situation der Kirche in unserer Region einschätzt, welche zukünftigen Herausforderungen er sieht und welche Entwicklungen er in seiner neuen Verantwortung anregen und befördern möchte.

    Zu den Details

  • Vierter Ausbildungsgang Chorklassenleitung in Stapelfeld gestartet

    Stiftung Singen mit Kindern im Landkreis Cloppenburg erneut als Förderer aktiv – 26 Lehrkräfte aus ganz Niedersachsen kamen in der Katholischen Akademie Stapelfeld zum ersten Modul des neuen Ausbildungsgangs Chorklassenleitung zusammen. Zum vierten Mal werden in Stapelfeld über ein Jahr hinweg Lehrerinnen und Lehrer fortgebildet, um Klassen mit gesangspädagogischem Schwerpunkt aufbauen zu können. Gleich der erste Abend hielt eine Überraschung für die Teilnehmenden bereit: So überreichten Dr. Dorothee Olberding-Böhmer und Annette Freye von der Stiftung Singen mit Kindern im Landkreis Cloppenburg allen Lehrkräften das umfangreiche Medienpaket zum Chorklassenkonzept. Akademiedozentin Dr. Ulrike Kehrer und Kursleiterin Silke Zieske dankten für das besondere Engagement der Stiftung, die bereits die vorangegangenen Fortbildungskurse maßgeblich unterstützt hatte.

    © Foto: Marion Schwarte

    Weiterlesen

  • Tai-Ji-Wochenende in der Katholischen Akademie Stapelfeld

    Vom 24.03. bis 26.03.2017 bietet die Katholische Akademie Stapelfeld ein Tai-Ji-Seminar für Anfänger und Fortgeschrittene jeglichen Alters mit der erfahrenen Referentin Jutta Hüne aus Cloppenburg an. Tai-Ji wird seit Jahrhunderten in China zur Verbesserung der körperlichen und geistigen Gesundheit praktiziert. Ruhige, sanft fließende Bewegungsabläufe, die Atmung und eine nach innen gewandte Aufmerksamkeit regen die sogenannte Vitalkraft, Qi, an. Kennzeichnend für Tai-Ji ist der kontinuierliche Bewegungsfluss ohne Pausen. In diesem Wochenend-Seminar werden die fünf Wandlungsphasen/Elemente und Kreise in Anlehnung an die Schule von Al Huang geübt. Qi Gong, Meditation und Meditativer Tanz sind ergänzende Kurselemente. Dieses Seminar wird auch noch an den Wochenenden vom 16. – 18.06. und 20. – 22.10. angeboten.

    Anmeldungen und Informationen bei der Katholischen Akademie Stapelfeld, Barbara Ostendorf, (04471) 188 1132, per Mail bostendorf@ka-stapelfeld.de oder folgen Sie dem Link:

    ©Foto: Hüne

    Weiterlesen

  • Bildungsurlaub für haupt- und ehrenamtlich in der Flüchtlings- und Migrationsarbeit engagierte Menschen vom 15.-17.03.2017

    Unter dem Titel „Damit ZusammenHalt gelingt!“ werden Haupt- und Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit Informationen zu religiösen und kulturellen Hintergründen und den Situationen in den Herkunftsländern der Flüchtlinge vermittelt. Die Eigenfürsorge für ein Engagement ohne auszubrennen soll durch Hinweise zu Entlastungsstrategien und Lösungsansätze für knifflige Situationen gestärkt werden. Im Austausch der TeilnehmerInnen untereinander können Chancen, Grenzen und Schwierigkeiten der Multikulturalität für jeden persönlich und für die Gesellschaft ausgelotet werden.

    Die Kosten betragen inklusive Vollverpflegung 170,- € im Einzelzimmer.

    Dieses Seminar ist nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz anerkannt.© Fotolia.com

    Weitere Informationen und Anmeldung bei Barbara Ostendorf unter Tel. 04471/188-1132, per E-Mail bostendorf@ka-stapelfeld.de oder folgen Sie dem Link:

    Weiterlesen

  • Tischgespräche: Frühlingsrezepte aus dem Oldenburger Münsterland

    In der neuen Veranstaltungsreihe „Tischgespräche“ geht es darum, Schritt für Schritt ein wirklich regionales Kochbuch des Oldenburger Münsterlandes zu erfinden und zwar ganz praktisch. Es wird gekocht, gebraten, gebrutzelt und gekostet. Das bedeutet: Von der Zubereitung bis zur Würzung werden Rezepte vorgestellt, deren Zutaten zu 100 % aus der Region sind und die saisonal der Jahreszeit entsprechen. Im Vorfrühling erwacht die Natur aus der „Saure-Gurken-Zeit“ – unser Wintergemüse (Karotten, Fenchel6) kann schon mit frischen Wildkräutern den Geschmack des Frühlings annehmen. Die Kraft der Wurzeln wie Pastinaken/Wurzelpetersilie und Rote Bete wird genutzt, um Energie zu tanken und überschüssige Pfunde schmelzen zu lassen. Das erste wilde Grün verwandelt das Kräuterbrötchen oder Pesto zur kleinen Köstlichkeit. Für jeden Gaumen wird etwas dabei sein; wie z.B. ein zubereiteter schleimlösender Tee aus der Gundelrebe nach einer Rezeptur der Hildegard von Bingen.

    So können beim Tischgespräch am 17.03.2017 von 17.00-21.00 Uhr die ersten Kapitel des Kochbuchs erfunden werden. Mit Kirsten Nipper hat das Umweltzentrum eine Expertin für Naturund Wildpflanzen gewonnen, die mit der Kräuterküche ebenso vertraut ist wie mit der regionalen Küche. Die Kosten betragen 20,00 €.

    ©Foto: fotolia.com

    Anmeldung erbeten bis zum 10.03.2017 unter 04471- 1881125, per E-Mail: awalter@ka-stapelfeld.de oder folgen Sie dem Link:

    Weiterlesen

  • Die Akademie

    Sie waren noch nicht in Stapelfeld und wollen gerne mehr über uns erfahren?

    Dann schauen Sie sich doch einmal unser neues Video an. Oder stöbern Sie ein bisschen auf unserer Webseite und bekommen so einen ersten Eindruck von unserem Haus.

    Am besten kommen Sie aber einmal persönlich vorbei!

    Erfahren Sie mehr

    Unsere Mediathek