• Freitag, 09. Dezember 2016

    Philosophie und Leben

    "Jede Familie hat ihre Philosophie" (E. Cioran) – Auch wer noch nie ein philosophisches Buch gelesen hat, vertritt doch eine eigene »Lebens-Philosophie«. Diese Philosophie ist oft geprägt von unserer Familiengeschichte oder von Menschen, die uns als Wegbegleiter oder Vorbilder beeinflusst haben. Das Seminar versteht sich nicht als Familientherapie und will nicht familiäre Probleme aufdecken. Es geht um die spannende Entdeckung, dass unsere eigenen Gedanken mit unserer Familiengeschichte und mit der Philosophiegeschichte zu tun haben.

    Zu den Details

  • Mittwoch, 14. Dezember 2016

    Auf die Wahrheit hören.

    Die Sprache der Musik bei Augustinus – Vortrags- und Gesprächsreihe. Dass der Mensch ein mit Sprache begabtes Wesen ist, hat die Philosophen immer schon fasziniert: Wie hängen Sprechen und Denken zusammen? Die Abendreihe skizziert den Weg des Denkens vom »Logos« über den philosophischen »Dialog« bis hin zur »Logik« in der Antike und darüber hinaus. Sie befragt Positionen der modernen analytischen Sprachphilosophie und beleuchtet psychologische und politische Dimensionen des Themas. Gibt es in philosophischer Hinsicht ein »Recht auf Mitsprache «? Worin könnte es begründet sein? © Foto:KAS

    Zu den Details

  • Dienstag, 03. Januar 2017

    Ich will dir Antwort auf deine Fragen geben

    - Lebensherausforderungen in Märchen und Mythen, Bibel, Philosophie und Kunst – Das Leben ist rätselhaft. Die Sphinx war ein altägyptisches Bild für diese Rätselhaftigkeit. Auch in dem französischen Märchen "Das große Tier mit dem Menschenkopf" müssen wir drei Antworten finden, um dem Leben unser Glück abzuringen. Wie in Märchen und Mythen, Bibel und Kunst die uns unausweichlich aufgegebenen Herausforderung ausgemalt und welche Antworten vorgeschlagen werden, wollen wir am Jahresanfang erkunden. ©foto:dickerhoff

    Zu den Details

  • Donnerstag, 05. Januar 2017

    Von der Kunst, ins Bild zu setzen

    Textilworkshop für Interessierte über Formen, Farben und Kompositionen – Bildkomposition ist das Thema dieses Seminars, in dem grundlegende Elemente der Bildgestaltung theoretisch vermittelt und praktisch im Medium der Textilkunst erprobt werden sollen. Was sind eigentlich Merkmale einer gelungenen Bildkomposition? Welche Bedeutung spielt das Format? Durch welche Gestaltungsmittel kann Spannung erzeugt werden? Wo und wie setze ich Schwerpunkte? Wie verteile ich die Farben? Um diese und andere Fragen kreist dieser Textilworkshop, in dem zu Beginn Grundprinzipien der Gestaltung vorgestellt und diskutiert werden. Aber neben der grauen Theorie steht vor allem die individuelle künstlerische Auseinandersetzung im Mittelpunkt dieses Workshops. ©Foto:MAvGlembotzki

    Zu den Details

  • Stapelfelder (Un-)Glaubensgespräch am 04.12.2016

    Der geheime Jesus: Einblicke in die Welt der apokryphen Evangelien – Sie sind nicht offizieller Teil des Neuen Testaments, aber sie faszinieren Gläubige und Nichtgläubige, Journalisten und Filmemacher, Wissenschaftler und solche, die es gerne wären. Sie haben Geschichte geschrieben und sind verantwortlich, dass Ochs und Esel an der Krippe stehen, Dan Browns “Da-Vinci-Code” entstand und mittlerweile ein eigener Forschungssektor existiert. Der Abend in der Katholischen Akademie Stapelfeld, am 04.12.2016 um 19.30 Uhr, ist den apokryphen Evangelien gewidmet. Sie haben den Glauben und die Frömmigkeit geprägt, aber wurden nie offizieller Bestandteil der Bibel. Warum sind sie entstanden? Was sagen sie aus? Wie zuverlässig sind sie? Bereichern sie unser Wissen über Jesus? Ja, bieten sie wo möglich sogar ein zuverlässigeres, anderes, geheimes Jesusbild? Die Veranstaltung will Wege bahnen und Einblicke geben in die so farbenfrohe wie fremde Welt der apokryphen Evangelien. Als Referenten konnte Pfarrer Dr. Marc Röbel den renommierten Neutestamentler Prof. Dr. Hans-Georg Gradl von der Theologischen Fakultät Trier gewinnen. Gradl, der 1973 geboren wurde und in Regensburg und Rom Theologie studiert hat, ist neben seiner Lehrtätigkeit auch als Priester und Seelsorger in unterschiedlichen Trierer Gemeinden aktiv. Darüber hinaus engagiert er sich als Direktor des Emil-Frank-Instituts im Rahmen des jüdisch-christlichen Dialoges. Die Kosten betragen € 5,00. Anmeldung und Information unter J. Gövert Tel.: 04471-1881550 oder per E-Mail jgoevert@ka-stapelfeld.de oder folgen Sie dem Link:

    Weiterlesen

  • Neues Programm mit rund 360 Bildungsangeboten

    Katholische Akademie Stapelfeld eröffnet am 1. Adventssonntag ihr neues Bildungsjahr – Cloppenburg-Stapelfeld. „ZusammenHalt” heißt das Leitthema für das neue Bildungsjahr in der Katholischen Akademie Stapelfeld. Was hält uns zusammen? Um diese Frage geht es ebenso wie darum, wann und wo wir „Halt” sagen – als Mensch, in Familie und Gesellschaft, als Staat oder auch in Europa. Am Mittwoch stellten Direktoren und Dozenten des Bildungshauses ihr neues Jahresprogramm vor, das in elf verschiedenen Fachbereichen rund 360 Veranstaltungen umfasst und wie immer mit dem Kirchenjahr am ersten Advent beginnt. Philosophie und Theologie, Musik und Kunst, Sprache und Poesie, dazu Umwelt- und Familienthemen umfasst das neue Programm mit Seminaren, Tagungen, Vorträgen und Abendveranstaltungen im Kardinal-von-Galen-Haus, in emmaus und im Umweltzentrum. Aber auch Studienreisen gehören dazu. Da die Akademie vom Bischöflichen Offizialat in Vechta als kirchlicher Träger sehr großzügig gefördert wird und gleichzeitig ein vielseitig kompetentes Dozententeam aufbieten kann, genießt die Einrichtung viel Freiraum bei der Konzeption ihrer Angebote. So werden nicht nur beliebte Reihen fortgesetzt, sondern auch immer wieder neue Ideen auf den Weg gebracht. Ganz neu sind in diesem Jahr u.a. die „Philosophische Haltestelle” und ein Crashkurs in Kunst- und Musikgeschichte. Andere Kurse widmen sich der Hospizarbeit mit Musik, dem Berufseinstieg junger Menschen und ganz aktuell auch dem Luther-Jahr zum Thema „500 Jahre Reformation”. Ein Jubiläum feiert auch die Sprachheiltagung, die nun seit drei Jahrzehnten alljährlich in Stapelfeld stattfindet. Weitere Infos finden Interessierte unter www.ka-stapelfeld.de. Die Auftaktveranstaltung des neuen Bildungsjahres beginnt am Sonntag, 27. November, um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Stapelfelder Kirche. Danach sind alle Interessierten zu einer Matinee eingeladen. Hier geben die Dozenten Denkanstöße zum Leitthema „ZusammenHalt“. Im Anschluss ist Zeit für Begegnung und Austausch.

    • Die Katholische Akademie Stapelfeld zählt zu den erfolgreichsten Bildungshäusern in Norddeutschland. Mit 30.600 Gästen und rund 20.000 Übernachtungen im Jahr 2015 erreichte sie eine Auslastung von 76,05 Prozent – weit über dem bundesweit angestrebten Durchschnitt von etwa 60 Prozent. Bis ins Jahr 2018 liegen in entsprechendem Umfang schon Buchungen vor. Der eigene Hotelbetrieb umfasst 168 Betten in 108 Zimmern. Um den Gästen neben inhaltlich hochwertiger Bildungsarbeit auch den notwendigen Dienstleistungsrahmen zu bieten, sind immer wieder Investitionen erforderlich. So wurde im laufen Jahr das „Atelier“ als zusätzlicher Aufenthaltsraum renoviert und neu eingerichtet. Außerdem wird aktuell der Parkplatz saniert und um 40 weitere Plätze erweitert.

    Bildnotiz: Stellten am Mittwoch das neue Programm der Katholischen Akademie vor (v.r.): Dr. Martin Feltes, Willi Rolfes, Dr. Marc Röbel, Dr. Ulrike Kehrer, Dr. Heinrich Dickerhoff, Bernd Kleyboldt und Verwaltungs-Praktikantin Lina Lübbers. Foto: KAS

    Weiterlesen

  • Wiehnacht an'n Kamin

    Musik und Geschichten zur Advents- und Weihnachtszeit auf Platt am 6.12.2016 in der Katholischen Akademie Stapelfeld – Die beliebte Stapelfelder Traditionsveranstaltung "Wiehnacht an'n Kamin" findet in diesem Jahr nun schon zum 25. Male statt. Und wieder werden die Schrieverslüüe der Plattdüütsch Warkstäe Geschichten und Gedichte, die in der Regel nur für diesen besonderen Abend geschrieben werden, am 6. Dezember vortragen. Musikalisch begleitet Otto Groote mit seinem Ensemble die Veranstaltung. Besonders ist in diesem Jahr auch, dass vor dem Autorenabend bereits um 19.00 Uhr eine Roratemesse in plattdeutscher Sprache mit Pfarrer Heinz Taphorn in der Heilig Kreuz Kirche in Stapelfeld gefeiert wird. Ab 20.00 Uhr beginnt dann im Forum der Katholischen Akademie der Autorenabend.

    © Foto: Otto Groote Ensemble

    Informationen und Anmeldung bei Barbara Ostendorf 04471/1881132 oder folgen Sie dem Link:

    Weiterlesen

  • Abenteuerliche Reise an Bord von „Maelduins Boot”

    Adventlich-mittelalterlicher Märchenabend mit Cello-Begleitung am 3. Dezember in Stapelfeld – Stapelfeld. Zu einem adventlichen Abend mit mittelalterlichem Charme lädt die Katholische Akademie Stapelfeld am Samstag, 3. Dezember, ein. Die Märchenerzähler Dr. Heinrich Dickerhoff und Conny Sandvoß unternehmen mit ihrem Publikum eine fantastische Reise: „Maelduins Boot” steuert gleich einer Odyssee durch die Anderswelt Irlands. Drei Jahre ist er unterwegs, strandet an sagenhaften Inseln, wo er in skurrilen Abenteuern Antworten findet auf die Fragen seines Lebens. Über 1000 Jahre alt ist diese Geschichte, die damals erzählt wurde, um die zerstrittenen Clans im Land zu einen – um sie gemeinsam ins Boot zu holen und zum Frieden zu führen. So wie Maelduin, der einst losgezogen war, um den Tod seines Vaters blutig zu rächen, und nach all seinen lehrreichen Erlebnissen einen neuen Weg fand. Schmunzeln, staunen, nachdenken: Die Zuhörer wandern mit dem irischen Sagenhelden durch verschiedenste Stimmungen und Emotionen – begleitet von einer ganz besonderen Musik. Veronika Otto interpretiert mit Cello, Pferdekopfseite und Gesang die Abenteuer, mit Melodien, die frei improvisiert werden, aber Motive alter Volksmusik aufgreifen. Geprobt wird deshalb vorher nicht, die Musikerin wird ganz spontan mit ihren Instrumenten und ihrer Stimme die Gefühlswelten Maelduins auffangen und klangvoll hörbar machen – man darf gespannt sein. Der Abend beginnt um 20.30 Uhr, der Eintritt kostet 10 Euro. Info und Anmeldung unter Tel. 04471/188-0 oder folgen Sie dem Link: © Foto: Veronika Otto

    Weiterlesen

  • Die Akademie

    Sie waren noch nicht in Stapelfeld und wollen gerne mehr über uns erfahren?

    Dann schauen Sie sich doch einmal unser neues Video an. Oder stöbern Sie ein bisschen auf unserer Webseite und bekommen so einen ersten Eindruck von unserem Haus.

    Am besten kommen Sie aber einmal persönlich vorbei!

    Erfahren Sie mehr

    Unsere Mediathek