• Montag, 25. Juli 2016

    Bewegung und Rhythmus

    Künstlerische Auseinandersetzung in Sandstein – Einen massiven Stein in Bewegung zu setzen, ist eine spannende bildhauerische Aufgabe. Schon in der Antike wurde der menschliche Körper durch das Motiv von Standbein und Spielbein in Bewegung gesetzt, die dann im Barockzeitalter noch dramatisch verstärkt werden sollte. Auch im Jugendstil ist Bewegung ein Leitthema des Gestaltens. In diesem Seminar sollen eigene Bilderfindungen von Bewegungen bildhauerisch umgesetzt werden, wobei ein figürlicher oder abstrakter Ansatz gewählt werden kann. Vielleicht sind Musik und Tanz eine mögliche Inspirationsquelle. Herzlich willkommen im Stapelfelder Sommeratelier – in Stein!©Foto: KAS

    Zu den Details

  • Montag, 01. August 2016

    Bewegung und Rhythmus

    Künstlerische Auseinandersetzung in Sandstein – Einen massiven Stein in Bewegung zu setzen, ist eine spannende bildhauerische Aufgabe. Schon in der Antike wurde der menschliche Körper durch das Motiv von Standbein und Spielbein in Bewegung gesetzt, die dann im Barockzeitalter noch dramatisch verstärkt werden sollte. Auch im Jugendstil ist Bewegung ein Leitthema des Gestaltens. In diesem Seminar sollen eigene Bilderfindungen von Bewegungen bildhauerisch umgesetzt werden, wobei ein figürlicher oder abstrakter Ansatz gewählt werden kann. Vielleicht sind Musik und Tanz eine mögliche Inspirationsquelle. Herzlich willkommen im Stapelfelder Sommeratelier – in Stein!©Foto: KAS

    Zu den Details

  • Freitag, 05. August 2016

    "Gekommen um zu bleiben"

    Seminar für minderjährige Flüchtlinge in Pflegefamilien in Kooperation mit dem Jugendamt im Landkreis Cloppenburg – Seit nun schon fast einem halben Jahr leben unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in hiesigen Pflegefamilien. Nach einer Zeit der Fremdheit und Eingewöhnungsphase auf beiden Seiten soll Gelegenheit gegeben werden, sich intensiver als Pflegefamilien untereinander auszutauschen, aber auch Zeit und Raum für gemeinsame Spiele, sportliche Aktivitäten usw.gegeben werden.

    Zu den Details

  • Freitag, 05. August 2016

    Würzburg und Salzburg

    Seminarreihe zur Vorbereitung einer Studienreise – Vor allem als Stadt der klassischen Musik ist Salzburg bekannt, das jedoch ebenso interessante Museen und Baudenkmäler aufweist. Aus dem Blickwinkel von Musik, Kunst und Architektur wird eine Studienreise nach Salzburg vorbereitet, die im Frühjahr 2017 stattfinden wird. Auf der Reise nach Salzburg ist auch ein Zwischenstopp in Würzburg vorgesehen. ©Foto: U.Kehrer (Weitere Termine: 30.09.-02.10.2016, 04.-06.11.2016, 25-27.11.2016)

    Zu den Details

  • Studienfahrt nach Frankreich im Oktober

    Die Katholische Akademie Stapelfeld bietet in den niedersächsischen Herbstferien, und zwar vom 04. – 08.10.16, eine Busreise nach Frankreich an. Auf dem Programm stehen berühmte historische, religiöse und kulturelle Denkmäler im Goldenen Burgund, u. a. Nancy, Dijon, Cluny, Autun und das Ökumenische Zentrum von Taizé. Der Preis für diese Reise, die von Heinrich Siefer begleitet wird, beträgt inklusive Busfahrt, vier Übernachtungen mit Frühstück und Abendessen in landestypischen Mittelklasse-Hotels und aller Besichtigungen/fachkundiger deutschsprachiger Führungen 695,- € im Doppelzimmer und 860,- € im Einzelzimmer.

    Anmeldungen (Anmeldeschluss ist am 15.08.) und Informationen zur Fahrt bei der Katholischen Akademie Stapelfeld, Barbara Ostendorf, telefonisch (04471) 188 1132, per E-Mail bostendorf@ka-stapelfeld.de oder folgen Sie dem Link:

    Weiterlesen

  • Mutig streiten – mit Respekt und Argumenten

    Neues Angebot in Stapelfeld: „Philosophische Lese-Lust” startet mit Carlos Fraenkel – Wer mit Argumenten zu streiten gelernt hat, braucht keine Faust und keine Waffen. Davon ist Carlos Fraenkel überzeugt. Denn er hat genau diese Erfahrung gemacht. Bei muslimischen Studenten in Kairo, als Atheist bei jungen Palästinensern in Jerusalem, im Gespräch mit chassidischen Juden in New York, in der Begegnung mit Mohawk-Indianern in Kanada. Und als Professor in der Diskussion mit seinen Studenten an der McGill University in Montreal, in Princeton, Jerusalem, Oxford, Paris oder München. Carlos Fraenkel (45) lehrt Philosophie und den Mut, Welt und Wahrheit immer wieder neu zu überdenken. In der Kultur eines respektvollen Streitgespräches sieht er die Chance für Frieden. Was könnte angesichts der heute fast alltäglichen Gewalt im vermeintlichen Namen Allahs aktueller sein?

    Fraenkel hat über seine Erlebnisse und Einsichten ein spannendes Buch geschrieben und genau damit laden Dr. Marc Röbel und die Katholische Akademie Stapelfeld jetzt zur „Philosophischen Lese-Lust” ein: Ein neues Format für alle Interessierten, die sich gern einmal intensiver mit einem modernen Denker und seinen Thesen auseinandersetzen wollen. Treffpunkt ist in der Bibliothek des Bildungshauses, wo Raum ist zum Nachfragen, zum Diskutieren, auch zum Streiten. Eine offene Arena für Haltungen und Argumente und dafür, eigene Überzeugungen und deren Quellen zu hinterfragen. Und nicht zuletzt geht es darum, in den fremden Gedanken den eigenen Lebensfragen zu begegnen. Genau das, sagt Fraenkel, muss erst einmal erlernt und immer wieder geübt werden.

    Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe ist am 16. September um 19.30 Uhr. Die Ankündigung erfolgt schon jetzt, weil alle Teilnehmer das ausgewählte Buch im Vorfeld lesen sollten. Bei den ersten Treffen geht es also um Carlos Fraenkel. Sein Buch „Mit Platon in Palästina” ist im Februar dieses Jahres im Hanser-Verlag erschienen und für 19,90 Euro im Handel erhältlich.

    Der Eintritt ist frei. Weitere Infos und Anmeldungen unter Tel. 04471/188-1550, per E-Mail an jgoevert@ka-stapelfeld.de oder dem Link folgend:

    Weiterlesen

  • In Stein - Bewegung und Rhythmus

    „In Stein“ – Bewegung und Rhythmus – künstlerisches Arbeiten in Sandstein – die Seminare werden vom 25. bis 31. Juli sowie vom 1. bis 7 August in der Katholische Akademie Stapelfeld angeboten. Es sind noch Plätze frei. Einen massiven Stein in Bewegung zu setzen, ist eine spannende bildhauerische Aufgabe. Schon in der Antike wurde der menschliche Körper durch das Motiv von Standbein und Spielbein in Bewegung gesetzt, die dann im Barockzeitalter noch dramatisch verstärkt werden sollte. Auch im Jugendstil ist Bewegung ein Leitthema des Gestaltens. In diesem Seminar sollen eigene Bilderfindungen von Bewegungen bildhauerisch umgesetzt werden, wobei ein figürlicher oder abstrakter Ansatz gewählt werden kann. Vielleicht sind Musik und Tanz eine mögliche Inspirationsquelle. In einem kunsthistorischen Vorspann werden ergänzend ausgewählte Beispiele aus der Bildhauerkunst vorgestellt, die Bewegung und Rhythmus thematisieren.Weitere Informationen unter bei Veronika Steiner-du Poel unter vsteiner@ka-stapelfeld.de oder 04471 1881128 oder folgen Sie dem Link:

    © Foto: M.Feltes

    Weiterlesen

  • Hobbymusiker entdecken das „Spiel der Künste”

    Musikworkshops im Cloppenburger Kultursommer – Stapelfeld. Mit anderen Hobbymusikern im Ensemble spielen und sich dabei von anderen Künsten inspirieren lassen, zu verschiedenen Themen und an besonderen Stätten musizieren – dies und mehr bieten zwei neue Musikworkshops der Musikschule des Landkreises Cloppenburg und der Katholischen Akademie Stapelfeld im Rahmen des Cloppenburger Kultursommers. Bei „Stone in motion“ vom 29. bis 31. Juli treffen die Instrumentenspieler auf Bildhauer, die einen massiven Stein so bearbeiten, dass er in Bewegung zu sein scheint. Die abschließende Skulpturenausstellung in den Stapelfelder Gärten bereichern die Musiker mit Stücken, die an Filmmusik erinnern. Bei „Von Sinnen und Sehnen“ vom 26. bis 28. August begegnen die Musiker Seminarteilnehmern, die sich auf eine Fahrt zur Hamburger Kunsthalle vorbereiten. Gemeinsam werden Naturfotografien des jungen Künstlers Kilian Schönberger betrachtet. Seine Bilder führen in geheimnisvolle Wälder, einsame Burgen und zu anderen Motiven, die schon die Landschaftsmaler des 19. Jahrhunderts faszinierten. Inspiriert von den Fotos und Gemälden üben die Musiker Stücke ein, die das Lebensgefühl der Romantik vermitteln und präsentieren sie bei einer Matinee mit Musik, Bild und Dichtung. Um den „romantischen Ton“ zu treffen, sind bei „Von Sinnen und Sehnen“ Orchesterinstrumente gefragt. Bei „Stone in motion“ sind dagegen alle Instrumente willkommen. Beide Workshops beginnen freitagabends mit der Begegnung mit den Bildenden Künsten und Künstlern. Der Samstag gehört dann ganz dem Musizieren im Ensemble und nach weiteren Proben am Sonntagvormittag findet abschließend die öffentliche Präsentation statt. Wer an „Stone in motion“ teilnehmen möchte, kann sich noch bis zum 01.07. unter Tel. 04471/188-1128 oder www.ka-stapelfeld.de/programm anmelden. Für „Von Sinnen und Sehnen“ ist der Anmeldeschluss der 22.07. Die Noten werden vorher zugeschickt.

    ©Foto: Fotolia.com

    Weiterlesen

  • Die Akademie

    Sie waren noch nicht in Stapelfeld und wollen gerne mehr über uns erfahren?

    Dann schauen Sie sich doch einmal unser neues Video an. Oder stöbern Sie ein bisschen auf unserer Webseite und bekommen so einen ersten Eindruck von unserem Haus.

    Am besten kommen Sie aber einmal persönlich vorbei!

    Erfahren Sie mehr

    Unsere Mediathek