• Sonntag, 25. September 2016

    Der andere Jesus - Philosophische Annäherungen

    "Das Christentum war gar nicht so ohne..." Hannah Arendt & Co über Jesus von Nazareth" – Philosophische Annäherungen.Zu allen Zeiten hat der Mann aus Nazareth auch solche Dichter und Denker fasziniert und irritiert, die nicht an ihn glaubten. Was haben »ungläubige« Philosophen in ihm gesehen? Die Abendreihe thematisiert unterschiedliche Sichtweisen auf Jesus Christus: Hannah Arendt, Jean-Paul Sartre, Friedrich Nietzsche, Albert Camus und Byungchul Han werden einige der »Gesprächspartner« über den anderen Jesus sein. ©Foto: KAS

    Zu den Details

  • Montag, 26. September 2016

    Musik fachfremd unterrichten von der Pike auf Teil 2

    Fortbildung für Lehrkräfte an Grundschulen in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum für Lehrerinnen- und Lehrerfortbildung an der Universität Vechta (KVEC) – Nach häufiger Nachfrage ist sie nun da: die Fortsetzung unseres Seminars "Musik fachfremd unterrichten von der Pike auf". Bei diesem etablierten Format üben sich Lehrkräfte mit Neigungsfach Musik in den Kompetenzbereichen Musik und Bewegung, Liederarbeitung und -gestaltung, Musizieren auf Instrumenten sowie Musikhören. Dabei beschäftigten sie sich mit praxisrelevanten Inhalten aus Instrumentenkunde, Musiktheorie und Methodik/Didaktik und trainieren konkret das Anleiten von gemeinsamem Singen und Musizieren. Im zweiten Teil lernen wir nun weitere Bewegungslieder, Tänze, Mitspielsätze, Klanggeschichten und Liedbegleitungsmodelle für Stabspiele, Boomwhackers und Rhythmusinstrumente kennen. Der vorherige Besuch von Teil 1 bietet sich an, ist aber keine notwendige Voraussetzung, um an Teil 2 teilnehmen zu können. © Bild: koi 88 – Fotolia.com

    Zu den Details

  • Dienstag, 27. September 2016

    Späte Trauer

    Achtung: Diese Veranstaltung wird verschoben auf den 25.10.2016!

    Zu den Details

  • Mittwoch, 28. September 2016

    Hat die Erde ein Recht auf Mitsprache?

    Einblicke in die Diskussion um Umweltgerechtigkeit – Die Vortrags- und Diskussionsreihe „Ökologie und Philosophie“ versucht die ethischen Grundlagen des ökologischen Handelns zu reflektieren und in einem übergeordneten Zusammenhang zu klären oder zu ordnen. Es geht darum, im Lichte neuer Erkenntnisse und Herausforderungen die hergebrachten Werte zu erinnern und ggf. erneuernd zu bewerten. Der Vortrag zeichnet die Geschichte des Begriffs der Umweltgerechtigkeit („environmental justice“) nach, den Engagierte der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung in den 1960er Jahren entwickelt haben. Sie wollten damit darauf aufmerksam machen, dass Rassismus und Umweltzerstörung häufig Hand in Hand gehen. ©Fotolia.com

    Zu den Details

  • Auf den Spuren europäischer Orgelbauer in Ostfriesland

    Seminar und Orgelexkursion der Katholischen Akademie – Für Kurzentschlossene gibt es noch Gelegenheit, sich bei der Katholischen Akademie Stapelfeld für eine Orgelfahrt samt Einführungsseminar anzumelden. Unter dem Motto „Himmlische Klänge – Die Europäische Orgelstraße Ostfrieslands“ kommen die Teilnehmer vom 30.09. bis 01.10.16 zusammen, um in der Akademie zunächst einen Überblick über Orgelbau und Orgelliteratur zu erhalten und sich dann auf eine ganztägige Exkursion in die Ems-Dollart-Region zu begeben. Die Orgelfahrt führt zu einer der berühmten Arp-Schnitger-Orgeln sowie zu einem englischen, französischen und italienischen Instrument. ©Foto: Fotolia.com

    Weitere Infos und Anmeldung bis zum 27.09.16 unter Telefon 04471 1881128, per E-Mail vsteiner@ka-stapelfeld.de oder folgen Sie dem Link:

    Weiterlesen

  • Sicher und schlagfertig reagieren!

    Schlagfertig sein heißt, spontan auf unser Gegenüber zu reagieren, spitze Bemerkungen elegant zu parieren, mit geistreichen und humorvollen Anmerkungen zu punkten. Diese Eigenschaften sind trainierbar! Schlagfertigkeit hilft uns, auch in schwierigen Situationen souverän und spontan zu sein. Mit Alexander Rolfes, Dozent für den Fachbereich Rhetorik, Kommunikation und Theaterpraxis, erlernen Sie Intelligente Schlagfertigkeit, die beim geschulten Zuhören anfängt. Sie erfahren sogenannte Erste-Hilfe-Maßnahmen, um Zeit im Gespräch zu gewinnen.

    Das Seminar findet statt vom 28.-29. Oktober 2016 in der Katholischen Akademie Stapelfeld. Beginn ist am Freitag um 17 Uhr, Ende am Samstag um 16 Uhr.©Foto: Fotolia.com

    Fragen zur Veranstaltung beantwortet Rita Hinrichsmeyer telefonisch unter 04471/1881119 oder per Mail (rhinrichsmeyer@ka-stapelfeld.de).

    Weiterlesen

  • „Philosophische Lese-Lust“ wird fortgesetzt

    Nach der erfreulichen Resonanz der Auftaktveranstaltung wird die neue Stapelfelder Reihe „Philosophische Lese-Lust“ fortgesetzt. Dabei soll es wiederum um die Verbindung von Philosophie und konkreten Lebensfragen gesellschaftlicher oder individueller Art gehen. Im Mittelpunkt des Abends soll es um das Buch „Verzeihen. Vom Umgang mit Schuld“ von Sjenja Flaßpöhler gehen. Die Autorin ist promovierte Philosophin und stellvertretende Chefredakteurin des Magazins „Philosophie“. Pfarrer Dr. Marc Röbel möchte auf der Grundlage dieser aktuellen Publikation alle Interessierten zur gemeinsamen „Nach-Lese“ einladen, d.h. die Teilnehmenden sollten das Buch gelesen haben! Besondere Vorkenntnisse sind dabei nicht erforderlich, zumal die Autorin die philosophischen Fragen anhand ihrer eigenen Biographie entfaltet. Dabei kommen ihre persönlichen Erfahrungen aber auch grundsätzliche Überlegungen in den Blick: Gibt es Dinge, die unverzeihlich sind? Gibt es so etwas wie das radikal Böse? Was haben wir davon, wenn wir verzeihen und wie geht das eigentlich? Die „Philosophische Lese-Lust“ ist am Freitag, dem 28.10.2016. Beginn: 19.30 Uhr, die Teilnahme ist kostenlos.

    Anmeldung und Information unter J. Gövert Tel.: 04471-1881550 oder per E-Mail jgoevert@ka-stapelfeld.de

    Weiterlesen

  • Tagung der Deutschen Gesellschaft zur Erforschung des politischen Denkens (DGEPD) zum Thema „Und immer wieder Utopia: Perspektiven utopischen Denkens von Morus bis zur Gegenwart“

    Noch Plätze frei! – Vom 07. – 09. Oktober 2016 findet in der Katholischen Akademie Stapelfeld die bundesweit einzigartige Tagung „Und immer wieder Utopia: Perspektiven utopischen Denkens von Morus bis zur Gegenwart“ der „Deutschen Gesellschaft zur Erforschung des politischen Denkens“ (DGEPD) statt. Renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler setzen sich im Jubiläumsjahr des Erscheinens (1516) mit der Publikation der „Utopia“ des Thomas Morus kritisch auseinander, mit der Bedeutung utopischen Denkens ganz grundsätzlich für die Moderne und Gegenwart, unsere Gesellschaft mit ihren unterschiedlichen Problembereichen und Herausforderungen. Auch werden im Zusammenhang mit der Utopie Aspekte wie Ideologie, Totalitarismus, Rassismus, Gewalt, Religion, Märchen, Fantasy und Dystopie kritisch beleuchtet. Eingeladen sind Vertreterinnen und Vertreter aus der Wissenschaft, den Medien, aus Schule, Erwachsenenbildung und der Politik, aus dem Ehrenamt sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger.Foto: fotolia.com

    Weitere Informationen und Anmeldung bei Barbara Ostendorf unter Tel. 04471/188-1132, E-Mail: bostendorf@ka-stapelfeld.de oder folgen Sie dem Link:

    Weiterlesen

  • Die Akademie

    Sie waren noch nicht in Stapelfeld und wollen gerne mehr über uns erfahren?

    Dann schauen Sie sich doch einmal unser neues Video an. Oder stöbern Sie ein bisschen auf unserer Webseite und bekommen so einen ersten Eindruck von unserem Haus.

    Am besten kommen Sie aber einmal persönlich vorbei!

    Erfahren Sie mehr

    Unsere Mediathek