Politik und Gesellschaft

10Sep

Perspektiven der Gerechtigkeit – Streitfall Gerechtigkeit im Diskurs von Platon bis Walzer

Freitag, 10. September 2021 - 14:45 bis Samstag, 11. September 2021 - 21:30

Perspektiven der Gerechtigkeit – Streitfall Gerechtigkeit im Diskurs von Platon bis Walzer

Tagung in Kooperation mit der Universität Vechta – Die Frage der Gerechtigkeit ist zu allen Zeiten in allen Gesellschaften und politischen Ordnungssystemen ein wichtiger Gradmesser für Akzeptanz und Übereinstimmung der Menschen in ihrem alltäglichen Miteinander. Die Tagung will vor dem Hintergrund aktueller Problemlagen erörtern, wie unterschiedlich die Gerechtigkeitsfrage beantwortet werden kann. Hierzu sollen jeweils in einer dialogischen Gegenüberstellung von Pro- und Kontrapositionen zwei Klassiker im Diskurs miteinander beleuchtet werden. Durch eine epochenübergreifende Analyse werden damit Stationen der Gerechtigkeitsdebatte von der Antike bis in die Gegenwart präsentiert und solchermaßen für das öffentliche Bewusstsein im Jahr der Bundestagswahl für die politische Bildung zugänglich gemacht. Für diese Veranstaltung wird eine Förderung aus Mitteln der bpb über die AKSB beantragt. (Foto: Pixabay)

14Sep

Politik als Manege – Das Zeitalter der Clowns

Dienstag, 14. September 2021 - 19:30 bis 21:00

Vortragsabend mit Torsten Körner – Die Clowns kapern die Politik und die Politiker agieren wie Clowns. Wir leben in einer Zeit der politischen Clownerie, meint der Autor Torsten Körner. Wie hängen Populismus und der Auftritt der Clowns zusammen? Haben wir es mit regressiven oder progressiven Clowns zu tun? Und warum wird der Clown zur globalen Erlöserfigur?

19Sep

Spurensuche – Jüdisches Leben in Cloppenburg

Sonntag, 19. September 2021 - 15:00 bis 17:00

Spurensuche – Jüdisches Leben in Cloppenburg

Ein etwas anderer Spaziergang – 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. So alt wie in Köln sind die Spuren jüdischen Lebens in der Stadt Cloppenburg natürlich nicht. Aber auch sie hatte über 225 Jahre lang eine jüdische Gemeinde, die das Leben und die Kultur in der Stadt bereichert und mitgeprägt hat. Mit dem Mord der Nationalsozialisten an dem jüdischen Volk fand diese Epoche ein grausames Ende. Dieser Nachmittag möchte Spuren jüdischen Lebens und jüdischer Kultur in Cloppenburg erinnern. Ein musikalisch- meditativer Impuls schließt den Rundgang ab. (Bild: Pixabay)

20Sep

»Der Kitt, der uns zusammenhält« – Gesellschaftliche und politische Herausforderungen für die Demokratie

Montag, 20. September 2021 - 19:30 bis 21:00

Akademieabend mit Prof. Dr. Norbert Lammert – Populistische Tendenzen, neue Nationalismen, Verschwörungstheorien und Hate speeches in den sozialen Medien bilden nicht nur seit der Corona Pandemie eine Gefahr für die Demokratie und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Wie können wir dieser Gefahr begegnen? Was kann jeder Einzelne dazu beitragen? Und was ist der Kitt, der uns zusammenhält? Über diese Fragen wird Bundestagspräsident a. D. Prof. Dr. Norbert Lammert nachdenken. Sein politisches Wirken, seine christliche Grundüberzeugung, seine Redekunst und sein leidenschaftliches Eintreten für eine respektvolle Streitkultur haben ihm über alle parteipolitische Lager hinweg höchstens Ansehen verliehen. Wir freuen uns, Herrn Prof. Dr. Norbert Lammert in Stapelfeld begrüßen zu dürfen.

08Okt

Hannah Arendt und Edith Stein

Freitag, 08. Oktober 2021 - 19:30 bis 21:30

Hannah Arendt und Edith Stein

Zwei jüdische Philosophinnen in Deutschland – Hannah Arendt und Edith Stein waren zwei profilierte Philosophinnen mit jüdischen Wurzeln. Der jüdische Hintergrund hat dabei nicht nur ihre äußeren Lebenswege stark beeinflusst; er blieb auch in ihrem philosophischen Denken präsent. Für Edith Stein spielte die Auseinandersetzung mit religiösen Fragen eine immer größere Rolle. Ihren gewaltsamen Tod im Konzentrationslager hat sie für »unser Volk« auf sich genommen. Hannah Arendt hat sich als deutsche Philosophin jüdi scher Herkunft mit dem Phänomen Eichmann, dem Antisemitismus und der Gleichschaltung befasst. Ihre Untersuchungen sind auch im digitalen Zeitalter der »Hate Speech« erhellend. Der Abend lädt zu einer Begegnung mit den beiden anregenden Denkerinnen ein: mit ausgewählten Schlüsseltexten, Erläuterungen und Gelegenheit zur Diskussion. (Bild: Pixabay)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.