Aktuelles

Philosophische Lese-Lust am 15.12.2017 in der Katholischen Akademie Stapelfeld

Philosophische Lese-Lust am 15.12.2017 in der Katholischen Akademie Stapelfeld

Eckhart Tolle ist ein Phänomen. Wo er als Redner auftritt, füllt er große Hallen. Seine Bücher verkaufen sich weltweit als Bestseller mit hohen Auflagen. Dabei ist seine Botschaft alles andere als neu: Wir sollten im „Jetzt“ leben, statt uns permanent von eigenen Gedankenspielen, Sorgen, Befürchtungen tyrannisieren zu lassen. Offenbar trifft er damit bei vielen Zeitgenossen einen Punkt. Tolle ist einer der angesagtesten spirituellen Lehrer der Gegenwart. Die nächste Stapelfelder „Philosophische Lese-Lust“ am 15.12.2017 um 19.30 Uhr in der Katholischen Akademie Stapelfeld nimmt den Ansatz des Buches „Eine neue Erde“ einmal unter die Lupe. Pfarrer Dr. Marc Röbel von der Katholischen Akademie wird das Buch vorstellen und darüber mit den Teilnehmenden philosophisch ins Gespräch kommen. Handelt es sich hier um seichte Esoterik? Oder gelingt es Tolle, die spirituellen Traditionen des Westens und des Ostens zu verbinden? Sind Tolles Vorschläge alltagstauglich? Und leisten sie wirklich einen Beitrag dazu, im Kleinen wie im Großen eine „neue Erde“ aufzubauen? Für eine fruchtbare Diskussion empfiehlt es sich, wenn die Teilnehmenden das Buch vorab gelesen haben (ISBN Nr.: 978-3-442-34188-7). Die Teilnahme kostet € 5,00.

Anmeldung bei Jutta Gövert Telefon: 04471-1881550, per E-Mail unter jgovert@ka-stapelfeld.de oder folgen Sie dem Link:

Neues Buch: „daSein. Wie ein Baum” – Multivisionsschau am Donnerstag, 14. Dezember

Neues Buch: „daSein. Wie ein Baum” – Multivisionsschau am Donnerstag, 14. Dezember

„Im Baum sehe ich, was mein Leben ausmacht” – Dort, wo das Samenkorn auf den Boden fiel, dort schlägt er Wurzeln, wächst empor. Und bleibt dort sein Leben lang. Der Baum in der Natur wird immer und verlässlich „da sein” und verkörpert so etwas, dass uns Menschen in unserem schnelllebigen, immer mobilen Alltag verloren zu gehen droht. Es hat in seiner Konstanz etwas Behütendes, dieses „daSein. Wie ein Baum”. Diesem Thema haben drei Dozenten der Katholischen Akademie Stapelfeld jetzt ein Buch gewidmet, das sie am Donnerstag, 14. Dezember, in einer Multivisionsschau mit Diashow und Lesung, begleitet von untermalender Musik vorstellen. Alle Interessierten sind um 19 Uhr im Forum der Akademie dazu eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Der Baum ist uns nah. Mit seiner Ruhe und Haltung himmelwärts, in seiner Kraft, tief verwurzelt in der Erde. Wir fühlen uns wohl in seiner Nähe, er ist uns Tröster, Freund und Wegweiser. Stark und unbeugsam, aber nicht unbesiegbar, im Wandel von Jahreszeiten und Lebenszyklen. In all diesen Facetten ist er ein Spiegel unseres Lebens und genau das zeigt der neue Bildband mit rund 150, teils großformatigen Aufnahmen des renommierten Naturfotografen Willi Rolfes, hauptberuflich Geschäftsführender Direktor des Bildungshauses. Er hat die Faszination Baum eingefangen als zarten Spross und Zeitzeugen von Generationen, in malerisch blühenden Kronen, knorrig wuchtigen Stämmen und von Wind und Wetter bildhauerisch geformtem Wurzelwerk. Seine Fotos zeigen Bäume in vollem satten Laubgrün und in nackter winterlicher Kargheit, umfangen von Blumenteppichen am Waldboden und als Wirt für Moose und Pilze, im großen Ensemble des Waldes oder als imposante Solitäre, in verschiedensten Lebensräumen, im Panorama und als Portrait aus spannenden Perspektiven oder mit dem liebevollen Blick auf das große Leben im kleinen Detail. Auch abstrakte Darstellungen gehören dazu, ebenso wie tierische Lebensgefährten wie Eule, Hirsch und Marder, Frischlinge oder Eichhörnchen.

Seine eindrucksvollen Bilder werden flankiert von Gedichten berühmter und weniger bekannter Autoren und stehen im Dialog mit inspirierenden Denkanstößen von Theologe und Märchenerzähler Dr. Heinrich Dickerhoff, der weiß: „Im Baum sehe ich, was mein Leben ausmacht”. Kunsthistoriker Dr. Martin Feltes gibt spannende Einblicke in das Motiv Baum in der bildenden Kunst. Das Stapelfelder Autorenteam ergänzt der Osnabrücker Journalist Tobias Böckermann, der Wissenswertes über die Biologie der Bäume zu erzählen weiß. Für die Multivisionsschau am 14. Dezember hat Dr. Ulrike Kehrer, Musikdozentin der Akademie, Melodien ausgewählt, die Bild und Wort klanglich interpretieren.

Das Buch „daSein. Wie ein Baum” im Format 26x26cm ist im fotoforum-Verlag in Münster erschienen (ISBN 978-3-945565-08-7) und für 29,90 Euro im Handel und in der Akademie erhältlich. © Foto: Willi Rolfes

Grundschüler gehen Sing-Wette ein

Grundschüler gehen Sing-Wette ein

Adventssingen vor dem Cloppenburger dm-Markt – Im kommenden Schulhalbjahr nehmen die vier Cloppenburger Chorklassen-Grundschulen St. Andreas, St. Augustinus, Galgenmoor und Wallschule am Interkulturalitätsprojekt „Eine Melodie geht über die Grenzen“ teil. Dieses Projekt der Katholischen Akademie Stapelfeld umfasst Unterrichtsbesuche von geflüchteten syrischen Musikern in Cloppenburger Chorklassen, ein öffentliches Konzert der Musiker und eine mehrtägige Fortbildung für Chorklassenlehrkräfte aus ganz Niedersachsen zum Thema Lieder und Tänze aus aller Welt. Dafür hat der Cloppenburger dm-Markt bereits den Erlös aus seiner Aktion „Giving Friday“ vom 24. November gespendet. Nun können die Grundschulen die bisherige Fördersumme von 747,63 € verdoppeln, denn der dm-Markt hat mit den Chorklassenleiterinnen gewettet, dass sie es nicht schaffen, 66 ihrer Schüler vor dem Geschäft zu versammeln, um gemeinsam mit Akademiedozentin Dr. Ulrike Kehrer Weihnachtslieder zu singen. „Die beteiligten Lehrerinnen haben gezielt Schüler angesprochen und sind recht zuversichtlich, diese Wette gewinnen zu können“, sagt Kehrer. „Und wir sind nicht wirklich traurig, falls wir verlieren sollten“, fügt Melanie Gies-von Garrel vom dm-Markt mit einem Augenzwinkern hinzu. Die Aktion beginnt am 11. Dezember um 15.00 Uhr vor dem dm-Markt in der Fußgängerzone am Rande des Cloppenburger Weihnachtsmarkts.

Bildunterschrift: Melanie Gies-von Garrel vom Cloppenburger dm-Markt übergibt Spendenscheck an Dr. Ulrike Kehrer von der Katholischen Akademie Stapelfeld und kündigt Singwette an (© Foto: Pia Lüken).

Wiehnacht an ´n Kamin mit „Dreebladd“ und der Plattdüütsch Warkstäe Stapelfeld

Am Dienstag, 12.12.2017, ab 20.00 Uhr, ist es wieder so weit: „Wiehnacht an ´n Kamin“ in der Katholischen Akademie Stapelfeld. Interessierte sind eingeladen, in gemütlicher Runde den neuen Geschichten zu lauschen, die die Autorinnen un Autoren der Plattdüütsch Warkstäe sich in diesem Jahr zum Werkstatthema „Still is de Nacht“ haben einfallen lassen, mal heiter, mal besinnlich, mal mit einem Augenzwinkern. Natürlich gibt es auch in diesem Jahr in der Pause den traditionellen Punsch mit Adventsgebäck. Für den musikalischen Part ist in diesem Jahr erstmals die plattdeutsche Folkgruppe „Dreebladd“ aus Südbrookmerland engagiert. Dreebladd, das sind das Liedermacher- und Autoren-Ehepaar Gitta und Udo Franken. Sie schreiben und komponieren ihre Lieder selbst und begleiten sie auch auf alten Instrumenten wie Lauten und Cistern. Musikalisch unterstützt werden die beiden vom „dritten Blatt“ Ute de Haan, mit zweiter Stimme und Percussion. So wie im vergangenen Jahr lädt die Kirchengemeinde Heilig Kreuz, Stapelfeld, Interessierte vor dem Kaminabend um 19.00 Uhr zu eine Roratemesse in plattdeutscher Sprache ein.

Den Gottesdienst wird Pfarrer Heinz Taphorn zelebrieren.

Karten für den Abend mit Dreebladd und den Stapelfeldern Autoren gibt es unter Tel. 04471/1881132, per E-mail: bostendorf@ka-stapelfeld.de oder folgen Sie dem Link:

Was heißt heute konservativ?

Was heißt heute konservativ?

Abendvortrag in Stapelfeld am 02. Dezember 2017 – Prof. Dr. Heinrich Oberreuter (Passau), der einer der renommiertesten Politikwissenschaftler Deutschlands, hält am Ende einer Fachtagung in der Katholischen Akademie am Samstag, den 02. Dezember, um 19.30 Uhr, einen Vortrag über das Thema: „Was heißt heute konservativ?“. Zu diesem Vortrag, der noch einmal das Thema der ganzen Tagung verdichtet, sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Anmeldung, Information: Katholische Akademie Rita Hinrichsmeyer Tel. 04471- 188-1119 rhinrichsmeyer@ka-stapelfeld.de oder folgen sie dem Limk:

[12 3 4 5  >>