Märchen, Plattdeutsch, Literatur

20Jun

Märchen und kulturelle Aneignung

Donnerstag, 20. Juni 2024 - 16:00 bis Sonntag, 23. Juni 2024 - 13:30

Märchen und kulturelle Aneignung

Fachtagung in Kooperation mit der Europäischen Märchengesellschaft – Märchen gehören zu den »Pionieren der Migration«, wie Kristin Wardetzky es ausdrückt. Sie wandern unbekümmert von einer Kultur in die nächste und bleiben sich doch treu. Für Menschen, die Märchen erzählen und weitergeben, gehört es selbstverständlich dazu, auch Geschichten anderer Kulturen im Repertoire zu haben. Kulturelle Aneignung wird vor dem Hintergrund von Kolonisation und Unterdrückung schon länger diskutiert. Doch im Bereich der Märchen ist es diesbezüglich auffallend still. Das nimmt diese Fachtagung zum Anlass, einmal genauer hinzuschauen. Wie gehen wir beim Märchenerzählen und in der Auseinandersetzung mit Märchen mit dem Gut anderer Kulturen um? Welche Rolle spielte dieses Thema bei den Märchensammlungen des 19./20. Jahrhunderts? Welche Haltung haben die Erzählungen diesbezüglich? Um diese und andere Aspekte der kulturellen Aneignung in aller gebührenden Breite zu diskutieren, schauen wir auch über den Tellerrand und werfen einen Blick in die Musik und Bildende Kunst. Anmeldung über www.maerchen-emg.de.

21Jun

Märchen aus aller Welt

Freitag, 21. Juni 2024 - 20:00 bis 22:00

Märchen aus aller Welt

Märchenerzählabend – Herzliche Einladung zu einer kulturellen Reise durch die Kontinente, bei der die Faszination des Geschichtenerzählens unmittelbar zu erleben ist. Eingerahmt von musikalischen Klängen nehmen Märchen aus Amerika, Afrika, Asien und Australien das Publikum mit in ferne Welten und vermitteln gleichzeitig zeitlose Botschaften. Präsentiert werden sie von erfahrenen Erzählerinnen, die in der Akademie an einer Fachtagung der Europäischen Märchengesellschaft unter Leitung von Sabine Lutkat und Ulrike Kehrer teilnehmen. (Foto: pixabay)

01Jul

Van Land un Lüüd, Grööntüüg un Deerten - plattdeutsche Familienfreizeit

Montag, 01. Juli 2024 - 11:00 bis Freitag, 05. Juli 2024 - 13:30

Van Land un Lüüd, Grööntüüg un Deerten - plattdeutsche Familienfreizeit

Plattdüütsche Familgen-Sömmer-Freitied tohope mit de Ollenborger Landskup – Wat kröppt un flüügt dor? Wat is dat för Grööntüüg? Kann een dat Eten? Wor kummt us Fleisk un Grööntüüg her? Wo wedd Brot backt? Ja, disse Week willt wi us dat Leven rund üm uus to ankieken. Een Buurnhof besööken, sülvst Brot backen, mit Rad up Tour dör de Natur föhrn. Maakst mit?

03Jul

Shared Reading - Infotermin (Online)

Mittwoch, 03. Juli 2024 - 19:00 bis 21:00

Shared Reading - Infotermin (Online)

Online-Kennenlerntermin mit Gedichtsession mit Kerstin Graumann – Shared Reading ist ein Leseformat, das die Teilhabe zwischen Menschen über kulturelle, soziale und Altersgrenzen hinweg fördert, ohne Vorwissen, ohne Vorrede und für die Teilnehmenden immer kostenfrei. Beim Shared Reading bringen wir Menschen für 90 Minuten an einem Ort zusammen. Gemeinsam entdecken und erleben wir Geschichten und Gedichte, die von einer Leseleitung vorbereitet wurden. Dabei entsteht ein Gemeinschaftsgefühl, bei dem alle zum Gelingen des Austauschs über den Text und eigene Erfahrungen beitragen und sich als gleichberechtigt und -bedeutend wahrnehmen können. Im Laufe der Zeit entwickeln sich warmherzige, gesunde, vielfältige und starke Gemeinschaften. (Foto: AdobeStock)

Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie den Link zur Veranstaltung

09Aug

Unterwegs im keltisch-christlichen Jahreskreis: Lughnasadh

Freitag, 09. August 2024 - 17:00 bis Sonntag, 11. August 2024 - 13:30

Unterwegs im keltisch-christlichen Jahreskreis: Lughnasadh

Märchen, Tanz, Rituale – Unser Seminarzyklus „Unterwegs im keltisch-christlichen Jahreskreis“ widmet sich den vier Festen Samhain, Imbolc, Bealtaine und Lughnasadh. Mit Märchen, Kreistänzen, Bräuchen und Ritualen spüren wir der besonderen Energie dieser Schwellenzeiten nach. Hintergrundinformationen ergänzen unsere Erfahrungen und vermitteln, wie sich in diesen Übergängen vorchristliche und christliche Bräuche vermischt haben. LUGHNASADH markiert den Erntebeginn. Noch einmal werden die Sonnenkräfte gebeten, alles zur Reife kommen zu lassen – in der Natur, aber auch in uns, bevor dann wieder die dunkle Jahreszeit kommt. Das Feiern in Gemeinschaft und in Dankbarkeit für die Gaben gehört unmittelbar dazu. (Foto: AdobeStock)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.