Sterben, Tod, Trauer

19Mär

»Letzte Hilfe«

Freitag, 19. März 2021 - 17:00 bis Samstag, 20. März 2021 - 13:00

»Letzte Hilfe«

Basis-Wissen und Kompetenzen für eine gute Sorge am Lebensende – So wie es Erste Hilfe gibt, gibt es auch einfache Grundsätze der letzten Hilfe. Man muss kein Superheld sein, um in der Sterbebegleitung unterstützend ein paar Handgriffe zu tun. Einfach da sein kann ganz schön schwer sein, aber man kann es lernen. Über 60 % der Deutschen wünschen sich laut einer Umfrage aus dem Jahr 2012 zu Hause zu sterben, allerdings ging dieser Wunsch in der Wirklichkeit nur für 20 % in Erfüllung. Es gibt verschiedene Gründe, warum das so ist. Einer könnte sein, dass sich viele Menschen die Begleitung eines Schwerkranken am Lebensende nicht zutrauen. Hier setzt dieser Kurs an. »Letzte Hilfe« will Basiswissen für jeden Laien und Angehörigen vermitteln. Hier erfahren Sie ein paar ganz einfache Dinge und Handgriffe, die jeder wissen sollte, der sich mit dem Thema Sterbebegleitung auseinandersetzen möchte. (Foto: Adobe Stock)

13Apr

Trauerbegleitung in Zeiten von Corona: Was war? Wie geht es mir damit?

Dienstag, 13. April 2021 - 18:00 bis 20:30

Trauerbegleitung in Zeiten von Corona: Was war? Wie geht es mir damit?

Austauschtreffen für Mitarbeiter* innen im Trauerbesuchsdienst – Die Begleitung von trauernden Angehörigen in Zeiten der Corona-Pandemie war und ist auch für ehrenamtliche Mitarbeiter*innen im Trauerbesuchsdienst eine schwierige Situation. Besuche waren nicht möglich. Es blieb meist nur das Telefon für Trost und Anteilnahme. Wie ist es Ihnen damit ergangen? Welche Fragen hat diese Erfahrung aufgeworfen? Was bleibt? Darüber soll bei diesem Treffen miteinander gesprochen werden. (Foto: Adobe Stock)

20Apr

Stapelfelder Trauerforum: Gute Begleiter am Telefon (Gespräch in schweren Situationen)

Dienstag, 20. April 2021 - 14:30 bis 17:00

Stapelfelder Trauerforum: Gute Begleiter am Telefon (Gespräch in schweren Situationen)

Das Stapelfelder Trauerforum ist ein Kooperationsprojekt der Katholischen Akademie mit der Gemeindecaritas in den Dekanaten Cloppenburg, Vechta und Friesoythe sowie dem Hospizdienst im Landkreis Cloppenburg. Es greift Fragen und Inhalte auf, die sich in der Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen im Trauerbesuchsdienst, der Trauerbegleitung oder dem Hospizdienst stellen. Gleichzeitig dienen die Studiennachmittage auch dem gemeinsamen Austausch, der Begegnung und gegenseitigen Stärkung. (Foto: Adobe Stock)

28Mai

Überleben mit der Trauer

Freitag, 28. Mai 2021 - 17:00 bis Sonntag, 30. Mai 2021 - 13:30

Überleben mit der Trauer

Ein Wochenende für Frauen in Kooperation mit der kfd Landesverband Oldenburg – Das Leben mit der Trauer zu lernen ist tatsächlich eine Überlebensfrage. Wie gut zu erfahren, dass es anderen auch so geht. Wohltuend und hilfreich, gemeinsam Freude und Hoffnung, Trauer und Angst zu teilen und zu tragen. Und wie wichtig, Hilfe und Unterstützung zu suchen, zu finden, annehmen zu können. Herzlich möchten wir Frauen einladen zu einem Wochenende, um über die eigene Trauer zu sprechen, zu lachen und zu weinen und neue Hoffnung zu schöpfen. Neben unterschiedlichen inhaltlichen Impulsen stehen vor allem die Klangschalen von Anette Koops im Mittelpunkt des Wochenendes. Ihr Klang trägt – Leib und Seele, das Frohe und das Traurige, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Dazu gibt es geistliche Impulse aus der christlichen Tradition, um wieder hoffen zu können. Seien Sie herzlich willkommen und seien Sie gewiss: Sie können die Trauer überleben. - Anmeldung über das Offizialat, Kfd, Mechtild Pille (Tel. 04441 872282) oder kfd@bmo-vechta.de - (Bild von k_newman auf Pixabay)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.