Philosophie

19Jan

Gemischte Gefühle: Philosophen und »ihre« Emotionen, Vortrags- und Diskussionsreihe

Mittwoch, 19. Januar 2022 - 19:30 bis 21:45

Neugier und andere verbotene Gefühle: Augustinus und die Folgen – Angst und Zorn, Ehrfurcht und Ekel, Scham und Neugier sind emotionale Reaktionen des Menschen. Dieses Thema hat im Laufe der Philosophiegeschichte »gemischte« Gefühle ausgelöst: von der ausdrücklichen Einbeziehung der Emotionen in das philosophische Denken bis zur Abwehr. Aber gibt es so etwas wie das »reine« Denken? Die Reihe stellt philosophische Konzepte vor, die in den Emotionen einen wichtigen Schlüssel zur Deutung des Lebens erkannt haben. Im digitalen Zeitalter kommunizieren viele Menschen mit Emojis – aber haben sie Zugang zu ihren eigenen Gefühlen?

28Jan

Philosophische Leselust

Freitag, 28. Januar 2022 - 19:30 bis 21:45

Philosophische Leselust

Die Abendreihe macht neuere Bucherscheinungen aus dem Bereich der Philosophie zum Thema. Ob es um die Künstliche Intelligenz, die romantische Liebe, das bedingungslose Grundeinkommen oder Fragen der Spiritualität und Sinnsuche geht – Philosophen begleiten seit der Antike das Zeitgeschehen mit ihren oft faszinierenden und irritierenden Gedanken. Ein Angebot an alle, die neugierig darauf sind, mit anderen um die Ecke zu denken. Der jeweilige Buchtitel wird hier und über die Presse bekanntgegeben. Weitere Termine: 04.03., 29.04., 17.06., 16.09. und 28.10. - (© Foto: AdobeStock)

06Feb

Aus und vorbei? Interreligiöse Grenzgänge zwischen Leben und Tod

Sonntag, 06. Februar 2022 - 19:30 bis 22:00

Durch den Tunnel und zurück? Eine philosophische Betrachtung zur so genannten »Nahtoderfahrung« – Die Religionen unterscheiden sich z. T. erheblich in ihren Inhalten und äußeren Formen. Aber sie alle wollen auf ihre Weise Antworten geben auf die großen Fragen der Menschheit: Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Was geschieht mit uns, wenn wir sterben? Was uns als Menschen verbindet, sind diese großen Fragen. Die Abendreihe beleuchtet die Deutungen des Todes in diversen religiösen Traditionen. Die Philosophie kann dabei eine Brücke der Begegnung sein, die unterschiedliche Sichtweisen miteinander ins Gespräch bringt.

10Feb

Viktor Frankl-Forum - Philosophie und Psychologie im Dialog

Donnerstag, 10. Februar 2022 - 19:30 bis 21:30

Viktor E. Frankl: Eine »Höhenpsychologie« mit philosophischen Wurzeln – In Viktor E. Frankls Ansatz ist eine enge Verzahnung von Philosophie und Psychologie grundgelegt. Als Philosoph stand er dem modernen Existenzdenken nahe. Als Psychiater und Psychotherapeut hat er daraus eine sinnbezogene Therapieform entwickelt: die Logotherapie und Existenzanalyse. Dass dieser Ansatz sich nicht nur an Menschen in therapeutischen Ausnahmesituationen wendet, will die neue Reihe in Vorträgen und Seminaren herausarbeiten.In Kooperation mit der Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalytische Psychotherapie (GLEP) stellt sie Frankls Konzept und dessen Weiterentwicklungen vor. Frankls Schlüsselfrage bleibt auch im 21. Jahrhundert aktuell: Wo und wie finden wir in der »fluiden Moderne« Antworten auf die Frage nach dem Sinn?

23Feb

Gemischte Gefühle: Philosophen und »ihre« Emotionen

Mittwoch, 23. Februar 2022 - 19:30 bis 21:45

Vortrags- und Diskussionsreihe – Einsamkeit: Ein Daseinsgefühl des modernen Menschen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.