Philosophie

26Sep

Urknall, Zufall oder Einfall?

Sonntag, 26. September 2021 - 19:30 bis 22:00

Urknall, Zufall oder Einfall?

Der Schöpfungsglaube auf dem Prüfstein der Wissenschaft – Ist der Zufall das Etikett auf einer Kiste, die wir nicht öffnen können oder zumindest bisher nicht öffnen konnten? Ist der Zufall die gesichtslose Alternative zur Annahme eines Schöpfergottes? Können wir, wo bisher Gott als „Spielmacher“ gedacht wurde, nun einfach den Zufall einsetzen. Und sollten wir annehmen, dem Zufall sei der „Einfall“ zur Schöpfung gekommen? Oder ist nach einem Wort von Albert Schweitzer zu sagen: Zufall ist der graue Kittel, den Gott anzieht, wenn er inkognito bleiben will. Und wie, wenn Gott mit einem schöpferischen Einfall dem Urknall und dem Zufall und den Naturgesetzen in den Sattel geholfen hätte, wie könnte er dann noch eingreifen, wie weiterhin „einfallen“ in seine Schöpfung. Oder muss er nun machtlos zusehen, wie die Dinge „zufällig“ oder „naturgesetzmäßig“ ihren Lauf nehmen? Diesen Fragen geht der Theologe und Biologe Prof. Dr. Lüke aus Münster an diesem Abend nach. (Foto: Pixabay)

15Okt

Stille – Lebendigkeit zwischen den Zeilen

Freitag, 15. Oktober 2021 - 17:00 bis Sonntag, 17. Oktober 2021 - 13:30

Stille – Lebendigkeit zwischen den Zeilen

Erfahrungen aus der Philosophie, Psychologie und Mystik – Die Corona- Pandemie mit den Lockdown- Erfahrungen hat vielfach zu Stillständen geführt, die unfreiwillig waren. Es gibt eine Stille, die bedrückend und belastend ist. Stille kann eine Zumutung sein, aber auch zu neuen Ermutigungen führen. Die Erfahrung der Stille kann dabei helfen, die Selbst- und Weltentfremdung des modernen Lebens zu überwinden. Das Seminar verbindet theoretische mit praktischen Impulsen, Erfahrungen der Tradition mit Fragestellungen der Moderne in der »entzauberten Welt« (M. Weber). Besondere Vorkenntnisse oder Erfahrungen mit der Meditation sind nicht erforderlich. (Bild: Pixabay)

31Okt

"und das ewige Leben"

Sonntag, 31. Oktober 2021 - 19:30 bis 22:00

"und das ewige Leben"

Begründete Hoffnung oder süße Illusion? – Die Reihe nimmt kritische Anfragen skeptischer Philosophinnen und Wissenschaftler auf, die auch vielen nachdenklichen Christen und Christinnen aus der Seele sprechen. Wie lässt sich intellektuell redlich und existentiell nachvollziehbar über die großen Fragen des Lebens sprechen, die gläubige und nicht-gläubige Menschen gemeinsam haben? (Bild: Pixabay)

10Nov

Vom Gebrauch der Lüste

Mittwoch, 10. November 2021 - 19:30 bis 21:45

Vom Gebrauch der Lüste

Liebe als Lebenskunst bei Michel Foucault – Die Liebe als menschliches Phänomen hat Philosophinnen und Philosophen zu allen Zeiten fasziniert und irritiert. Häufig sind biographische Erfahrungen in die philosophischen Theorien eingeflossen. Oder sind die Biographien ein Spiegel bestimmter philosophischer Einsichten? Die Abendreihe lädt in Vortrag und Gespräch zu Stichproben aus der älteren und neueren Philosophiegeschichte ein. Leitung: Pf. Dr. habil. Marc Röbel (Bild: Pixabay)

12Nov

Philosophische Leselust

Freitag, 12. November 2021 - 19:30 bis 21:30

Philosophische Leselust

Die Abendreihe macht neuere Bucherscheinungen aus dem Bereich der Philosophie zum Thema. Ob es um die Künstliche Intelligenz, die romantische Liebe, das bedingungslose Grundeinkommen oder Fragen der Spiritualität und Sinnsuche geht – Philosophen und Philosophinnen begleiten seit der Antike das Zeitgeschehen mit ihren oft faszinierenden und irritierenden Gedanken. Ein Angebot an alle, die neugierig darauf sind, mit anderen um die Ecke zu denken. Der jeweilige Buchtitel wird im Vorfeld über die Tagespresse und unsere Homepage bekanntgegeben. (Bild: Das Buch des Lebens, Motiv aus dem Stapelfelder Triptychon von Egbert Verbeek)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.