Philosophie

21Jun

Vom Geheimnis in der Psychotherapie

Freitag, 21. Juni 2024 - 16:00 bis Sonntag, 23. Juni 2024 - 13:00

Vom Geheimnis in der Psychotherapie

Tagung der Sektion Psychologie, Psychotherapie und Beratung der Martin Buber-Gesellschaft – Die Geheimnisse, um die es in dieser Tagung geht, sind nicht etwas nur Verborgenes oder noch Unbekanntes, sondern etwas wesenhaft Geheimnisvolles, das uns regelmäßig in Begegnungen und Beziehungen mit anderen Wesen oder Dingen geschehen kann. Etwas zeigt sich dabei und verhüllt sich zugleich. Wir ermöglichen dieses Geschehen über unsere Empfänglichkeit, Teilnahme und Anteilnahme. Wenn Psychotherapie gelingt, wird die Fähigkeit zu Resonanz und Mitgefühl mit sich und anderen wieder lebbar. In der Schrift „Der Weg des Menschen“ lehrt Bubers Baalschem, „daß keine Begegnung mit einem Wesen oder einem Ding im Gang unseres Lebens einer geheimen Bedeutung enträt.“ – Dem Geheimnis von Begegnung in und um Psychotherapie, seinen Voraussetzungen und Ausprägungen wollen wir uns in dieser Tagung widmen.

04Aug

Das Scheitern der Liebe.

Sonntag, 04. August 2024 - 19:30 bis 21:30

Das Scheitern der Liebe.

Sartre als Beziehungsskeptiker – Die Skepsis hat viele Gesichter. Nach ihr sind philosophische Schulen der Antike benannt. Die Skepsis als Grundhaltung ist auch ein Thema der modernen Philosophie. Nach dem Zweiten Weltkrieg sprach man sogar von einer »skeptischen Generation«. Heute begegnen viele Menschen den religiösen Traditionen und Institutionen mit Skepsis: den christlichen Kirchen, aber auch tradierten Lebensformen wie der Ehe. Dabei könnten gerade nachdenkliche Christen viel von den skeptischen Stimmen lernen, von den äußeren Kritikern, aber auch von den inneren »Gegen-Stimmen «. Zu solchen Lerngesprächen lädt diese Reihe ein. (Foto: Willi Rolfes)

08Aug

Der Workoholic

Donnerstag, 08. August 2024 - 19:30 bis 21:30

Der Workoholic

Arbeit zwischen Sucht und Sinn – Schon der antike Philosoph Aristoteles kannte so etwas wie die menschliche »Selbstverwirklichung« als Schlüssel zum Glück. Aber er verstand darunter etwas anderes als den Ego-Trip der Spätmoderne oder das Konzept der Selbstoptimierung im 21. Jahrhundert. Wie finde und wie verwirkliche ich mein »Selbst«? Die Logotherapie und Existenzanalyse des Psychiaters und Philosophen Viktor E. Frankl gibt dazu in unterschiedlichen Lebensfeldern Anregungen und Hilfestellungen. (Foto:Willi Rolfes)

16Aug

Philosophische LeseLust

Freitag, 16. August 2024 - 19:30 bis 21:30

Philosophische LeseLust

Die Abendreihe macht neuere Bucherscheinungen aus dem Bereich der Philosophie zum Thema. Ob es um die Künstliche Intelligenz, die romantische Liebe, das bedingungslose Grundeinkommen oder Fragen der Spiritualität und Sinnsuche geht – Philosophen begleiten seit der Antike das Zeitgeschehen mit ihren oft faszinierenden und irritierenden Gedanken. Ein Angebot an alle, die neugierig darauf sind, mit anderen um die Ecke zu denken.

21Aug

Der optimierte Mensch

Mittwoch, 21. August 2024 - 19:30 bis 21:30

Der Transhumanismus – eine Utopie oder Ideologie? – Wenn ein Unternehmen auf die eigene »Philosophie« hinweist, geht es meistens nicht um Platon oder Kant. Dennoch prägen philosophische Konzepte unser Denken und Handeln stärker, als uns oft bewusst ist. Der Oldenburger Philosoph Karl Jaspers war davon überzeugt: Das Menschenbild, das »wir für wahr halten, wird selbst ein Faktor unseres Lebens«. Es macht einen Unterschied, ob wir den Menschen für ein Wesen mit relativer Freiheit, für Gottes Ebenbild oder lediglich für eine intelligente Kohlenwasserstoffeinheit halten. Dieser Unterschied »macht« auf die Dauer etwas mit uns, mit der eigenen Weise das Leben und sich selbst zu verstehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.