(Un-)Glaubensgespräche

19Apr

Kein Licht, nirgends?

Sonntag, 19. April 2020 - 19:30 bis 22:00

Kein Licht, nirgends?

Mit Kafka und Kierkegaard durch die Nacht – Die Abendreihe präsentiert Philosophen und Außenstehende, die sich vom kirchlichen Leben distanziert haben, aber von einigen Aspekten des Christentums fasziniert waren. So etwa die Philosophin Hannah Arendt. Für sie und für andere war das Christentum »gar nicht so ohne«. Die »Un-Glaubensgespräche« wenden sich an nachdenkliche Christen und an alle, die nicht mehr oder schon wieder glauben. Wir laden ein zur Spurensuche in der post-christlichen Moderne. - (Foto: Pixabay)

10Mai

Lebens-Zeichen

Sonntag, 10. Mai 2020 - 19:30 bis 22:00

Lebens-Zeichen

C. S. Lewis und Nietzsche über den »toten Gott« – Die Abendreihe präsentiert Philosophen und Außenstehende, die sich vom kirchlichen Leben distanziert haben, aber von einigen Aspekten des Christentums fasziniert waren. So etwa die Philosophin Hannah Arendt. Für sie und für andere war das Christentum »gar nicht so ohne«. Die »Un-Glaubensgespräche« wenden sich an nachdenkliche Christen und an alle, die nicht mehr oder schon wieder glauben. Wir laden ein zur Spurensuche in der post-christlichen Moderne. - (Bild: Egbert Verbeek, Kleines Stufenbild mit Säule, 1988)

14Jun

Religion als Neurose?

Sonntag, 14. Juni 2020 - 19:30 bis 22:00

Freud und Frankl über den »unbewussten Gott« – Die Abendreihe präsentiert Philosophen und Außenstehende, die sich vom kirchlichen Leben distanziert haben, aber von einigen Aspekten des Christentums fasziniert waren. So etwa die Philosophin Hannah Arendt. Für sie und für andere war das Christentum »gar nicht so ohne«. Die »Un-Glaubensgespräche« wenden sich an nachdenkliche Christen und an alle, die nicht mehr oder schon wieder glauben. Wir laden ein zur Spurensuche in der post-christlichen Moderne.

30Aug

Hände weg von Bach

Sonntag, 30. August 2020 - 19:30 bis 22:00

Hans Blumenberg hört die Matthäus-Passion – Die Abendreihe präsentiert Philosophen und Außenstehende, die sich vom kirchlichen Leben distanziert haben, aber von einigen Aspekten des Christentums fasziniert waren. So etwa die Philosophin Hannah Arendt. Für sie und für andere war das Christentum »gar nicht so ohne«. Die »Un-Glaubensgespräche« wenden sich an nachdenkliche Christen und an alle, die nicht mehr oder schon wieder glauben. Wir laden ein zur Spurensuche in der post-christlichen Moderne.

20Sep

Religiös unmusikalisch?

Sonntag, 20. September 2020 - 19:30 bis 22:00

Jürgen Habermas und der Sound der Religion – Die Abendreihe präsentiert Philosophen und Außenstehende, die sich vom kirchlichen Leben distanziert haben, aber von einigen Aspekten des Christentums fasziniert waren. So etwa die Philosophin Hannah Arendt. Für sie und für andere war das Christentum »gar nicht so ohne«. Die »Un-Glaubensgespräche« wenden sich an nachdenkliche Christen und an alle, die nicht mehr oder schon wieder glauben. Wir laden ein zur Spurensuche in der post-christlichen Moderne.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.