Das Nagelkreuz von Coventry - Brücke zu Frieden und Versöhnung in der Welt

Das Nagelkreuz von Coventry - Brücke zu Frieden und Versöhnung in der Welt

Studientag am 02.03. von 09.30 - 16.00 Uhr – 4. November 1940. Weite Teile der englischen Stadt Coventry werden bei einem schweren deutschen Luftangriff zerstört. Viele Todesopfer. Dennoch: Dompropst Richard Howard ruft aus der Ruine der Kathedrale zu Vergebung und Versöhnung auf. Zeichen dieser Verpflichtung: drei Zimmermannsnägeln aus den Dachbalken werden zu einem „Nagel-Kreuz“ zusammengefügt. Kopien von dem Nagelkreuz gibt es mittlerweile in vielen Kirchen an vielen Orten der Welt, als deutliches Zeichen für Frieden und Versöhnung - auch in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-kirche am Berliner Breitscheidplatz. Diese Idee zieht bis heute Menschen in Bann, so auch die Oldenburger Sandra und Heiner Meyer. Nach einem Besuch in der Gedächtniskirche in Berlin, waren sie von dem Kreuz so beeindruckt, dass sie es gerne als Souvenir mitnehmen wollten. Doch der kleine Shop an der Kirche bot das Nagelkreuz nur in Form einer Postkarte an. Auch im Internet war das Kreuz als Schmuckstück nicht zu bekommen. Das Ehepaar beauftragte eine Goldschmiedin, die schließlich einen etwa vier Zentimeter großen Anhänger fertigte. Im Februar vergangenen Jahres bekamen die beiden die offizielle Erlaubnis, das Nagelkreuz exklusiv mit dem Logo der Coventry Cathedral zu reproduzieren. Mit jedem gekauften Nagelkreuz gehen 5,- Euro an „Brot für die Welt“ und 2,- Pfund als Spende an die „Community of the Cross of Nails“, Coventry. So ist dieses Kreuz mehr als ein Schmuckstück: es verdeutlicht als sichtbares Zeichen, für welche Werte die Träger*innen dieses Symbols einstehen. Bei diesem Studientag soll die Geschichte und Idee des Nagelkreuzes vorgestellt werden. Die Oldenburger Sandra und Heiner Meyer werden berichten, was sie antreibt, die Idee des „Nagelkreuzes“ auf ihre besondere Art aufzugreifen. Überlegt werden soll auch, ob evtl. eine Kopie des Nagelkreuzes in der Kapelle der Akademie aufgestellt werden soll und ein regelmäßiger Termin für ein Versöhnungsgebet installiert werden kann, um den Gedanken von Versöhnung und Solidarität in unsere Region zu überBrücken. Der Studientag findet statt am 02.03.2019 vom 09.30 bis 16.00 in der Katholischen Akademie Stapelfeld. Die Kosten betragen € 25,00. Nähere Informationen unter wwww.ka-stapelfeld.de/programm oder bei Jutta Gövert Tel.: 04471-1881132.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok