Die ganze Welt – eine Bühne?!

Die ganze Welt – eine Bühne?!

Shakespeares Welttheater und seine Philosophie – Zu einer ungewöhnlichen Begegnung lädt die Katholische Akademie am 29.11.2017 um 19.30 Uhr ein: Die Philosophie geht ins Theater! Dr. Marc Röbel und Alexander Rolfes fragen beim nächsten Stapelfelder Philosophicum danach, was die Philosophie mit den „Brettern, die die Welt bedeuten“, verbindet. Im Mittelpunkt stehen berühmte und weniger bekannte Stücke aber auch Sonette, die aus der Feder William Shakespeares stammen. Neben Vortrags-Impulsen und kurzen szenischen Lesungen sind die Teilnehmenden zum direkten Mitdenken und Mitdiskutieren eingeladen: Was bedeutet etwa Hamlets berühmte Frage nach „Sein oder Nichtsein“? Ist die Liebe bei Shakespeare mehr als ein Gefühl, ein kurzer „Sommernachtstraum“? Aber auch Figuren wie der Jude Shylock aus dem „Kaufmann von Venedig“ oder König Heinrich V. sollen philosophisch ins Rampenlicht gerückt werden. Ist das Leben ein Kampf? Ist der Mensch am Ende ein Unmensch? Und was lehren uns Shakespeares Dramen über die Spiele der Macht und der Mächtigen im 21. Jahrhundert?

Die Kosten betragen € 5,00 pro Person.

Anmeldung und Information bei J. Gövert Tel.: 04471-1881550 oder per E-Mail unter jgoevert@ka-stapelfeld.de oder folgen Sie dem Link: Foto: KAS – Willi Rolfes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen