Simone Weil am 17.10. als Thema in der Akademie

Simone Weil am 17.10. als Thema in der Akademie

Philosophie der Aufmerksamkeit – Wer an Philosophie denkt, dem kommen Platon, Kant oder Heidegger in den Sinn. Dass die Philosophie aber alles andere als eine reine Männersache ist, zeigt das nächste Stapelfelder Philosophicum am 17.10.2018 um 19.30 Uhr. In Vortrag und Gespräch wird Dr. Marc Röbel die französische Philosophin Simone Weil beleuchten. In der Reihe der „Philosophischen Temperamente“ steht sie für die Haltung der „Aufmerksamkeit“.

Simone Weil, als Tochter agnostisch-jüdischer Eltern geboren, war von der christlichen Spiritualität fasziniert, ist aber nie Mitglied der Kirche geworden. Ihre gegenwartsnahe Philosophie zeigt eine hohe Aufmerksamkeit für das Alltägliche, vor allem aber für politische und gesellschaftliche Fragen. Die konkreten Schicksale von Heimatlosen und Arbeitern haben sie umgetrieben. Als christliche Sozialistin steht sie für die ungewöhnliche Verbindung zwischen Politik und Mystik. Simone Weils Lebensthema ist zugleich ein aktueller Impuls für das moderne Informationszeitalter, in dem wir täglich mit Nachrichten und Meldungen überschwemmt werden.

Die Veranstaltung, die sich an alle Interessierten auch ohne besondere Vorkenntnisse richtet, geht von 19.30 bis 21.30 Uhr. Die Kosten betragen 5,- Euro. Anmeldungen nimmt Frau Gellhaus unter der Telefon-Nr. 04471/188-1550 oder per E-Mail (mgellhaus@ka-stapelfeld.de) entgegen.

© Foto: W. Rolfes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen