Jahresthema "wieJetzt"?

20Jun

Märchen und kulturelle Aneignung

Donnerstag, 20. Juni 2024 - 16:00 bis Sonntag, 23. Juni 2024 - 13:30

Märchen und kulturelle Aneignung

Fachtagung in Kooperation mit der Europäischen Märchengesellschaft – Märchen gehören zu den »Pionieren der Migration«, wie Kristin Wardetzky es ausdrückt. Sie wandern unbekümmert von einer Kultur in die nächste und bleiben sich doch treu. Für Menschen, die Märchen erzählen und weitergeben, gehört es selbstverständlich dazu, auch Geschichten anderer Kulturen im Repertoire zu haben. Kulturelle Aneignung wird vor dem Hintergrund von Kolonisation und Unterdrückung schon länger diskutiert. Doch im Bereich der Märchen ist es diesbezüglich auffallend still. Das nimmt diese Fachtagung zum Anlass, einmal genauer hinzuschauen. Wie gehen wir beim Märchenerzählen und in der Auseinandersetzung mit Märchen mit dem Gut anderer Kulturen um? Welche Rolle spielte dieses Thema bei den Märchensammlungen des 19./20. Jahrhunderts? Welche Haltung haben die Erzählungen diesbezüglich? Um diese und andere Aspekte der kulturellen Aneignung in aller gebührenden Breite zu diskutieren, schauen wir auch über den Tellerrand und werfen einen Blick in die Musik und Bildende Kunst. Anmeldung über www.maerchen-emg.de.

21Jun

Vom Geheimnis in der Psychotherapie

Freitag, 21. Juni 2024 - 16:00 bis Sonntag, 23. Juni 2024 - 13:00

Vom Geheimnis in der Psychotherapie

Tagung der Sektion Psychologie, Psychotherapie und Beratung der Martin Buber-Gesellschaft – Die Geheimnisse, um die es in dieser Tagung geht, sind nicht etwas nur Verborgenes oder noch Unbekanntes, sondern etwas wesenhaft Geheimnisvolles, das uns regelmäßig in Begegnungen und Beziehungen mit anderen Wesen oder Dingen geschehen kann. Etwas zeigt sich dabei und verhüllt sich zugleich. Wir ermöglichen dieses Geschehen über unsere Empfänglichkeit, Teilnahme und Anteilnahme. Wenn Psychotherapie gelingt, wird die Fähigkeit zu Resonanz und Mitgefühl mit sich und anderen wieder lebbar. In der Schrift „Der Weg des Menschen“ lehrt Bubers Baalschem, „daß keine Begegnung mit einem Wesen oder einem Ding im Gang unseres Lebens einer geheimen Bedeutung enträt.“ – Dem Geheimnis von Begegnung in und um Psychotherapie, seinen Voraussetzungen und Ausprägungen wollen wir uns in dieser Tagung widmen.

24Jun

Stapelfelder Bildhauer-Akademie: Holz

Montag, 24. Juni 2024 - 10:00 bis Freitag, 28. Juni 2024 - 16:00

Stapelfelder Bildhauer-Akademie: Holz

Workshop mit Sarah Hillebrecht – Im Garten des Umweltzentrums und im Akademiehof laden die Bildhauer Sarah Hillebrecht und Ivo Gohsmann alljährlich zur künstlerischen Auseinandersetzung mit Holz und Sandstein ein. Alle Workshops sind sowohl für Neulinge als auch für Fortgeschrittene konzipiert. Gestalten Sie ein individuelles Kunstwerk, egal ob abstrakt oder figurativ. Lassen Sie sich auf Ihrer Entdeckungsreise begleiten von künstlerischer Expertise und inspirieren von kunstgeschichtlichen Impulsen. Genießen Sie die sommerlich-kreative Atmosphäre von Stapelfeld. Die Holz-Bildhauer-Workshops von Sarah Hillebrecht finden in Kooperation mit der Werkschule Oldenburg statt.

01Jul

Van Land un Lüüd, Grööntüüg un Deerten - plattdeutsche Familienfreizeit

Montag, 01. Juli 2024 - 11:00 bis Freitag, 05. Juli 2024 - 13:30

Van Land un Lüüd, Grööntüüg un Deerten - plattdeutsche Familienfreizeit

Plattdüütsche Familgen-Sömmer-Freitied tohope mit de Ollenborger Landskup – Wat kröppt un flüügt dor? Wat is dat för Grööntüüg? Kann een dat Eten? Wor kummt us Fleisk un Grööntüüg her? Wo wedd Brot backt? Ja, disse Week willt wi us dat Leven rund üm uus to ankieken. Een Buurnhof besööken, sülvst Brot backen, mit Rad up Tour dör de Natur föhrn. Maakst mit?

01Jul

Die Sichtbarkeit der Zeit

Montag, 01. Juli 2024 - 14:30 bis Samstag, 06. Juli 2024 - 13:30

Die Sichtbarkeit der Zeit

Sommerliche Kalligrafiewerkstatt – Was zur Ruhe kommt, findet seinen Ort im Horizont der Zeit, vor dem es sich zeigt und deutet. Bewegung und Ruhe, das Festhalten eines Augenblicks, der deutende Blick zurück oder die hoffnungsvolle Aussicht auf eine bessere Zukunft. All das sind Themen, die in der Kunst seit Jahrhunderten eine große Rolle spielen. In der sommerlichen Kalligrafiewerkstatt wollen wir uns in diesem Jahr mit dem Phänomen der Zeit aus kalligrafischer Perspektive befassen. So etwa mit dem choreografischen Rhythmus der Schrift spielen, Spuren vergangener Texte, sogenannte Palimpseste sichtbar machen und die Erfahrung von Zeitlichkeit im kalligrafischen Schreiben sichtbar machen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.